Menü X

Politik für Pankow

Berlin ist die Stadt, in der ich seit 1984 zu Hause bin. Ich wohne seit vielen Jahren in Pankow, einem wunderbaren Bezirk, der zugleich auch mein Wahlkreis ist.

Die Pankowerinnen und Pankower wählten mich 2009, 2013 und 2017 direkt in den Deutschen Bundestag, ein Erfolg, der keinesfalls selbstverständlich war und über den ich mich sehr gefreut habe.

Als Sprecher der Berliner Landesgruppe in unserer Fraktion kümmere ich mich gemeinsam mit meinen fünf anderen Berliner Abgeordnetenkolleginnen und -kollegen um die besonderen Interessen und Probleme der Berlinerinnen und Berliner. In einer Art Patenschaft nehme ich mir außerhalb meines Wahlkreises insbesondere der Sorgen und Nöte der Wählerinnen und Wähler in Reinickendorf an.

Ich bin viel und gern bei Initiativen und Vereinen zu Besuch, bei Gewerbetreibenden und Startups. Man trifft mich auf Stadtteilfesten und Infoständen. Und ich habe selbst gern Gäste, etwa zu meinem regelmäßigen Sommerfest oder zu meiner Veranstaltungsreihe Brot, Pop & Politik.

  • 10.09.2018, Hartmut Seefeld

    Party in Pankow und Portugal

    Am vergangenen Wochenende feierten die Pankower an ihrem einstigen Dorfanger rund um die Alte Pfarrkirche ihr 49. Fest an der Panke. Mittenmang dabei war auch DIE LINKE mit einem eigenen Stand. Sehen und vor allem gesehen werden war das Motto und die Festbesucher nahmen das Angebot gerne wahr, bei einen Becher fair gehandelten Kaffee und einem Stück Streuselkuchen über Politik zu debattieren ... Mehr...

  • 05.09.2018, Talita Gergely

    Eine neue Orgel für die Alte Pfarrkirche

    In direkter Nachbarschaft zu Stefans Wahlkreisbüro in Pankow befindet sich die Pfarrkirche „Zu den Vier Evangelisten“. Sie gehört zu den ältesten Gebäuden in Berlin. Am Dienstag sprach Stefan mit Pfarrerin Frau Ruth Misselwitz über eine neue Orgel für die Kirche und über die vielfältigen Angebote im Haus der Kirchengemeinde ... Mehr...

  • 03.09.2018, Diren Yapar

    Kreuz und quer durch Pankow

    Der 1. September ist der Weltfriedenstag. Stefans Bezirksverband DIE LINKE. Pankow hatte anlässlich dieses Tages im ganzen Bezirk Infostände durchgeführt, um über linke Friedenspolitik zu informieren. Für Stefan war es als außenpolitischer Sprecher seiner Fraktion Ehrensache, bei allen Infoständen vorbeizuschauen und dort mit den Bürgerinnen und Bürgern ins Gespräch zu kommen ... Mehr...

  • 22.08.2018, Hartmut Seefeld

    Raus auf die Straße

    Noch ist nichts passiert, noch liegt kein bedrohlicher Umschlag in den Briefkästen der Gleimstraße 56 mit einer Modernisierungsankündigung darin oder gar einer Verwertungskündigung. Doch die Nachricht, dass der bisherige Eigentümer ihres Mietshauses die Immobilie gegenüber der Schmelinghalle in Prenzlauer Berg für knapp acht Millionen Euro an eine „TSC Berlin Pi GmbH“ verkauft hat, ließ bei den Bewohnern alle Alarmglocken schrillen ... Mehr...

  • 08.08.2018, Talita Gergely

    Mit Außenpolitik der Hitze trotzen

    Auch mitten im heißen Sommer bleiben Genossinnen und Genossen von DIE LINKE. Pankow aktiv und trotzen den hohen Temperaturen mit spannenden Gesprächen mit Stefan zu außenpolitischen Themen. Unter anderem ging es um die Politik Israels und Russlands sowie die Situation in Nicaragua und die dortige Menschenrechtslage ... Mehr...

  • 16.07.2018, Diren Yapar

    Großes Interesse an Politik

    Auf Einladung der „Dr. Walter und Margarete Cajewitz-Stiftung“ war Stefan Anfang Juli zu Gast bei deren traditionellen politischen Stammtisch. Die Stiftung ist in Pankow etabliert, ihr ist u. a. die behutsame, denkmalgerechte Sanierung des ehemaligen jüdischen Waisenhauses in der Berliner Straße zu verdanken, in der heute die Stadtteilbibliothek und die „Schule Eins“ untergekommen sind ... Mehr...

  • 03.07.2018, Diren Yapar

    Fest der Nachbarn

    Zum Abschluss einer Wahlkreiswoche besuchte Stefan das „Fest der Nachbarn“ in Buch. Organisiert wird das Fest durch die Albatros gGmbH sowie dem Selbsthilfe- und Stadtteilzentrum im Bucher Bürgerhaus. Gekommen waren Bewohnerinnen und Bewohner aus den umliegenden Siedlungen sowie aus dem Refugium.   Für ein buntes und multikulturelles Programm für Groß und Klein war gesorgt ... Mehr...

  • 21.06.2018, Diren Yapar

    Stephanus-Stiftung wird 140

    Bereits vor einigen Monaten besuchte Stefan die Stephanus-Stiftung in seinem Wahlkreis in Weißensee. Dieses Mal lud der Vorstandsvorsitzender, Pastor Torsten Silberbach, zu einem ganz besonderen Anlass ein: Die Stiftung feiert 140-jähriges Jubiläum. Als eines der ältesten karitativen Einrichtungen Deutschlands bietet die christliche Stiftung eine breitgefächerte Betreuung von pflegebedürftigen und geistig kranken Menschen ... Mehr...

  • 20.06.2018, Talita Gergely/ Diren Yapar

    Wahlkreisbesuche

    In der Wahlkreiswoche war Stefan nicht nur im Wahlkreis unterwegs, sondern bekam aus dem Wahlkreis Besuch im Deutschen Bundestag. Ehemalige wissenschaftliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Humboldt-Universität zu Berlin waren zu Beginn der Woche der Einladung Stefans gefolgt. Zum Feierabend traf Stefan am Montagabend Pankower Genossinnen und Genossen in seinem Wahlkreisbüro ... Mehr...

  • 20.06.2018, Talita Gergely

    Kunst aus der ehemaligen Sowjetunion

    Es sind noch drei Wochen bis zum Beginn der parlamentarischen Sommerpause, doch bevor der Endspurt im Deutschen Bundestag mit einer Doppelsitzungswoche beginnt, ist diese noch eine Nichtsitzungswoche. Und diese Woche gehört dem Wahlkreis Berlin Pankow und seinen Bürgerinnen und Bürgern. Gleich am Montagmorgen besuchte Stefan die Galerie und Weinladen ARS PRO DONO, die nicht nur leckeren georgischen Wein anbietet, sondern auch tolle Ausstellungen organisiert ... Mehr...

  • 14.05.2018, Talita Gergely

    Kulturtage im Refugium

    Auf Einladung des Vorsitzenden des AWO Kreisverbandes Berlin-Mitte e.V., Manfred Nowak, nahm Stefan am ersten Kulturtag im Refugium Buch teil. Die Leitung der Flüchtlingsunterkunft plant für dieses und nächstes Jahr im Rahmen von Kulturtagen die Präsentation einiger Länder, aus denen Geflüchtete kommen, die hier leben ... Mehr...

  • 09.05.2018, Diren Yapar

    In allen Ehren

    Es ist ein guter Brauch, am 8. Mai, dem Tag der Kapitulation der Nazis im Zweiten Weltkrieg, jener zu gedenken, die Deutschland und Europa aus dieser Diktatur befreiten. Stefan nahm wie schon in den vergangenen Jahren an Kranzniederlegungen in der Schönholzer Heide, im Volkspark Friedrichshain und am Ostseeplatz teil ... Mehr...

  • 04.05.2018

    Maifest unter der Eiche

    Der 1. Mai ist als Tag der Arbeit in Berlin traditionell von vielen Veranstaltungen geprägt. Auch der Bezirksverband DIE LINKE. Pankow veranstaltet alljährlich an diesem Tag das Fest an der Bötzoweiche in Prenzlauer Berg. In diesem Jahr bereits zum 30. Mal. Ein buntes Bühnenprogramm mit Bands, Tanz und Polit-Talk sind fester Bestandteil des Festes ... Mehr...

  • 19.04.2018, Diren Yapar

    Beim Basistag

    Am 16. April war Stefan bei seinem Pankower Bezirksverband zu Gast. Eingeladen war er als außenpolitischer Sprecher der Bundestagsfraktion zum sogenannten Basistag, um den interessierten Genossinnen und Genossen von seiner Arbeit zu berichten und Fragen zu beantworten. Die gab es reichlich. ... Mehr...

  • 07.03.2018, Diren Yapar

    Sponsor für Schulpreis

    Wie bereits in den vergangen Jahren war Stefan auch 2018 Sponsor für einen Ehrenpreis am Pankower Rosa-Luxemburg-Gymnasium. Jährlich werden Schülerinnen und Schüler für ihr besonderes Engagement in unterschiedlichen Kategorien ausgezeichnet. Stefan war dieses Jahr Sponsor in der Kategorie Schulentwicklung ... Mehr...

  • 01.02.2018, Hartmut Seefeld

    Genesung eines Quartiers

    Billig ist das Wohnen hier nicht, Krankenschwestern etwa dürften bei der Bewohnerschaft des Ludwig-Hoffmann-Quartiers eher unterrepräsentiert sein. Trotzdem ist der Umbau des früheren, stark sanierungsbedürftigen und zugleich denkmalgeschützten Krankenhauskomplexes an der Wiltbergstraße in Buch auch eine gelungene Geschichte ... Mehr...

  • 29.01.2018, Felix S. Schulz

    An damals erinnern, im Heute handeln

    Am 27. Januar 1945 wurde das Vernichtungslager Auschwitz-Birkenau von der Roten Armee befreit. Den Befreiern bot sich dort ein grauenvolles Bild. In Auschwitz wurden von den deutschen Faschisten Millionen Menschen aus ganz Europa allein aufgrund ihrer Abstammung oder ihrer Religion systematisch ermordet ... Mehr...

  • 23.01.2018, Nicole Trommer

    Gruß zum Neujahr

    Am vergangenen Freitag feierten das Frei-Zeit-Haus Weißensee und der Bürgerverein Zukunftswerkstatt Heinersdorf gemeinsam das neue Jahr und blickten auf Ihre Vereinsgeschichten zurück. Das Frei-Zeit-Haus öffnete vor 28 Jahren und wächst weiterhin. Auch der Verein Zukunftswerkstatt blickt inzwischen auf eine zehnjährige Geschichte zurück, in der er sein Angebot ständig erweiterte ... Mehr...

  • 22.01.2018, Talita Gergely

    Auf Tour d’Horizon in Karow

    Vergangenen Samstag war Stefan von den Genossinnen und Genossen aus Karow und Buch zu einem Neujahrsbrunch eingeladen und er traf dort auf großes Interesse. In einer „Tour d’Horizon“, wie er es nannte, berichtete Stefan über die aktuellen Debatten in der Partei und in der Fraktion. Da Stefan erst ein ... Mehr...

  • 09.01.2018, Stefan Liebich

    Auszeichnung für Frau Jaeschke und Herrn Lorenz

    Zwei Projekte aus Prenzlauer Berg und Wilhelmsruh wurden mit dem diesjährigen Denkmalpreis des Landes Berlin, der Ferdinand-von-Quast-Medaille, durch Kultursenator Klaus Lederer ausgezeichnet. Die Preisträger konnten nicht unterschiedlicher sein. Auf der einen Seite die Managerin der Sprachenschule ... Mehr...

Blättern: