Menü X

Politik für Pankow

Berlin ist die Stadt, in der ich seit 1984 zu Hause bin. Ich wohne seit vielen Jahren in Pankow, einem wunderbaren Bezirk, der zugleich auch mein Wahlkreis ist.

Die Pankowerinnen und Pankower wählten mich 2009, 2013 und 2017 direkt in den Deutschen Bundestag, ein Erfolg, der keinesfalls selbstverständlich war und über den ich mich sehr gefreut habe.

Als Sprecher der Berliner Landesgruppe in unserer Fraktion kümmere ich mich gemeinsam mit meinen fünf anderen Berliner Abgeordnetenkolleginnen und -kollegen um die besonderen Interessen und Probleme der Berlinerinnen und Berliner. In einer Art Patenschaft nehme ich mir außerhalb meines Wahlkreises insbesondere der Sorgen und Nöte der Wählerinnen und Wähler in Reinickendorf an.

Ich bin viel und gern bei Initiativen und Vereinen zu Besuch, bei Gewerbetreibenden und Startups. Man trifft mich auf Stadtteilfesten und Infoständen. Und ich habe selbst gern Gäste, etwa zu meinem regelmäßigen Sommerfest oder zu meiner Veranstaltungsreihe Brot, Pop & Politik.

  • 12.07.2019, Hartmut Seefeld

    Auf hoher See, auf neuem Kurs

    Es waren immer wieder auch maritime Bilder, die Stadtentwicklungssenatorin Katrin Lompscher wenige Tage vor ihrem wohlverdienten Urlaub bemühte, als sie kürzlich als Stefans Gast in seiner Veranstaltungsreihe Brot, Pop & Politik ihre zum Teil spektakulären Maßnahmen in der Mietenpolitik Berlins vorstellte und erklärte ... Mehr...

  • 09.07.2019, Hartmut Seefeld

    Impulsgeber für Pankow

    Gestern empfing Stefan Liebich Vorstandsmitglieder des „Vereins für Pankow“, in dem er selbst seit einigen Jahren Mitglied ist, in seinem Wahlkreisbüro. Mit dem Vorsitzenden Thomas Brandt, dem Ehrenvorsitzenden Helmut Hampel sowie Evelyn Herder und Brigitte Gloger entspann sich ein spannendes Gespräch über aktuelle Pläne des Vereins und Entwicklungen im Bezirk ... Mehr...

  • 05.07.2019, Nicole Trommer

    Zu Gast bei den Chronisten

    Kürzlich hat Stefan wieder einmal den Freundeskreis der Chronik Pankow besucht, der nunmehr seit 28 Jahren im Brose-Haus in der Dietzgenstraße ansässig ist. Die Mitgliederzahlen sind zwar schwankend, aber immer wieder kommen neue Chronisten dazu, meist dann, wenn sie das Rentenalter erreicht haben. In dem Kleinod finden regelmäßig Ausstellungen statt und pro Monat zwei Veranstaltungen ... Mehr...

  • 05.07.2019

    Einladung zu Brot, Pop und Politik

    Vor knapp drei Jahren präsentierte der Berliner Regisseur und Produzent Andreas Wilcke seinen Film „Die Stadt als Beute“ erstmals der Öffentlichkeit. Aus ganz unterschiedlichen Blickwinkeln widerspiegelt er mit dieser Dokumentation den von Gentrifizierung und Mietpreistreiberei geprägten Wohnungsmarkt der Hauptstadt ... Mehr...

  • 03.07.2019, Diren Yapar

    Sport basiert auf Respekt

    Bereits zum 14. Mal veranstaltete der Lesben- und Schwulenverband Berlin-Brandenburg (LSVD) die Respect Gaymes – das Sport- und Kultur-Event für ein vorurteils- und diskriminierungsfreies Miteinander. Im Friedrich-Ludwig-Jahn-Sportpark in Prenzlauer Berg wurde für den guten Zweck nicht nur Fußball gespielt, sondern auch Tennis, Inklusionssport betrieben und viele verschiedene Vereine, Initiativen, Parteien und Verbände informierten über ihre Angebote ... Mehr...

  • 02.07.2019, Nicole Trommer

    Bucher Impressionen

    Bei bestem Wetter fand kürzlich das inzwischen fünfte Fest der Nachbarn des  Bürgerhauses in Buch statt. Mit einem bunten Bühnenprogramm, zahlreichen Angeboten für Kinder, einem Flohmarkt und vielfältigen selbstgemachtem Essen wurden Neubucher*innen und Alteingesessene zusammengebracht. ... Mehr...

  • 01.07.2019, Diren Yapar

    Bedrohtes Grün

    Der Bezirksverband der Gartenfreunde Pankow umfasst 62 Mitgliedsvereine die ihrerseits 5.400 Parzellen verwalten. Im Gespräch Stefan Liebichs mit der Vorsitzenden Viola Kleinau kamen Anliegen zur Sprache, die sowohl die Bezirks- als auch die Landes- und Bundespolitik betreffen. Ganz oben auf der Liste steht der Kampf für die Sicherung der Kleingartenanlagen ... Mehr...

  • 24.06.2019, Talita Gergely

    Ein Leben für Menschenrechte und Menschenwürde

    Dieses Jahr feiert die Heinz-Brandt-Schule in Berlin Weißensee ihr 20-jähriges Namensjubiläum. Stefan nahm an den Feierlichkeiten teil und freute sich über das vielfältige Programm. Eingeladen war auch der Sohn Heinz Brandts, Stefan Brandt, der die Geschichte seines Vaters erzählte. So erfuhren die Anwesenden, dass Heinz Brandt der Sohn einer jüdischen Familie aus Posen und ein kommunistischer Widerstandskämpfer gegen den Nationalsozialismus war ... Mehr...

  • 04.06.2019, Hartmut Seefeld

    Auf Augenhöhe

    Runter vom Podium, rein in den Sitzkreis. Beim Evangelischen Kirchenkreis Lichtenberg-Oberspree weiß man gut, wie Augenhöhe zwischen den eingeladenen Debattenträgern und Gästen erzeugt wird. Im altehrwürdigen Klinikum Herzberge standen im Rahmen des Europawahlkampfes selbstredend europapolitische Themen auf der Diskussionsliste für den Publizisten Albrecht von Lucke, dem Leiter der Abteilung KULTUR beim Deutschlandradio Kultur Dr ... Mehr...

  • 03.06.2019, Nicole Trommer

    Weltverbesserer aus der Pradelstraße

    Der Pfadfinderstamm Otto Witte feierte am Wochenende sein 20jähriges Bestehen bei perfektem Gartenwetter im Hof des Martin-Luther-Gemeindehauses in der Pankower Pradelstraße. Den Stammnamen verdankt er dem Opa des zu zweifelhaftem Ruhm gelangten ehemaligen Betreibers des Spreeparks im Plänterwald, Norbert Witte ... Mehr...

  • 27.05.2019, Talita Gergely

    Blicke auf Europa

    Im Rahmen der Aktion „Wir kommen wählen!“ der Landesarmutskonferenz nahm Stefan am vergangenen Mittwoch zusammen mit der Pankower Bezirksstadträtin Rona Tietje (SPD), dem Bezirksverordneten Sebastian Bergmann (CDU) und dem grünen Bundestagabgeordneten Stefan Gelbhaar an einer Podiumsdiskussion in der Tagesstätte des Sozialprojektes Prenzlauer Berg teil ... Mehr...

  • 24.05.2019, Talita Gergely

    Rendezvous mit Lebenserfahrung

    Am Dienstag war Stefan zu Besuch bei der Volkssolidarität in der Grellstraße in Prenzlauer Berg. Im Mittelpunkt des Treffens mit den politisch sehr interessierten Seniorinnen und Senioren standen die kommenden EU-Wahlen und die Zukunft der Europäischen Union. Es wurden viele Aspekte besprochen, doch in einigen war man sich sofort einig wie zum Beispiel, dass die Europäische Union gerettet werden muss und dieser aber zugleich auch sozialer werden muss ... Mehr...

  • 23.05.2019, Talita Gergely

    Stummfilmkultur in Weißensee

    Am Dienstag überreichte Stefan in Namen des Vereins der Bundestagsfraktion einen Scheck zur Unterstützung zweier Filmabende mit musikalischer Begleitung. Der Stummfilm "Die Abenteuer des Prinzen Achmed" wird am Samstag, den 25. Mai, und am Sonntag, den 26. Mai, im Theater im Delphi gezeigt. Organisiert wurden die Abende vom Kammerorchester Weißensee, der Musikschule Béla Bartók und der Pankower Kurt-Tucholsky-Oberschule ... Mehr...

  • 21.05.2019, Talita Gergely

    Sonntags-Club in der Bredouille

    Mitten in Prenzlauer Berg in der Greifenhagener Straße befindet sich der seit bereits 40 Jahren existierende Sonntags-Club. Er ist ein Berliner Verein für Lesben, Schwule, Bisexuelle, Trans*Menschen und Intersexuelle (LSBTI). In der DDR war er lange Zeit die einzige Anlaufstelle für LSBTI-Personen... Mehr...

  • 17.05.2019, Hartmut Seefeld

    Ein Doppel für Pankow

    Gleich zwei Projekte in Pankow bekommen Geld aus dem neuen Sonderprogramm des Bundes für national bedeutsame oder das kulturelle Erbe mitprägende unbewegliche Kulturdenkmäler. Insgesamt hatte der Haushaltsausschuss des Bundestages Anfang Mai 40 Millionen Euro im Rahmen dieses Programms freigegeben, die in 228 Projekte in ganz Deutschland investiert werden sollen ... Mehr...

  • 03.05.2019, Talita Gergely

    Europagespräch in der Stillen Straße

    Am Dienstag sprach Stefan im Begegnungszentrum Stille Straße 10 über die aktuelle Lage in der Europäischen Union mit Blick auf die kommenden Wahlen. Die Diskussionsveranstaltung „Europa steht vor einer Zäsur“ wurde vom Förderverein Stille Straße 10 e.V., bei dem Stefan auch Mitglied ist, in Kooperation mit dem Bard College Berlin gGmbH organisiert ... Mehr...

  • 02.05.2019, Diren Yapar

    Europa unter der Bötzoweiche

    Traditionell feierte die Pankower Linke auch in diesem Jahr an der Bötzoweiche neben dem Filmtheater am Friedrichshain den 1. Mai. Unter dem Motto „Für ein solidarisches Europa“ gab es ein buntes Programm mit Musik, Essen, Tanzen – und natürlich Politik. Gemeinsam mit der Vizepräsidentin des Bundestages, Petra Pau beantwortete Stefan Fragen zu europäischen Themen, etwa zur Besteuerung von Internetunternehmen wie Google, Amazon oder Facebook und zur Situation im Mittelmeer ... Mehr...

  • 05.04.2019, Hartmut Seefeld

    Im zweisprachigen Kreuzverhör

    Mit einem freundlichen „Bonjour“, begrüßte Stefan gestern seine Besucherinnen und Besucher im Bundestag. Gekommen waren Schülerinnen und Schüler des Heinrich-Schliemann-Gymnasiums aus Prenzlauer Berg, begleitet von ihren Gästen aus ihrer französischen Partnerschule in Lyon. Die knapp 40 Jugendlichen ... Mehr...

  • 25.03.2019

    Bett und Mahlzeit sind das Mindeste

    Um den Helferinnen und Helfern Dank zu sagen, aber auch um zu erfahren, wie es dort mit der Hilfe für Menschen ohne Obdach weitergehen könnte, besuchte der Pankower Bundestagsabgeordnete Stefan Liebich (Die Linke) die Einrichtung. (…) Die Voraussetzungen für einen ganzjährigen Betrieb als Obdachlosenunterkunft erscheinen gut ... Mehr...

  • 20.03.2019

    Unkonventionelle Hilfe

    „Der Pankower Bundestagsabgeordnete Stefan Liebich (Die Linke) entschloss sich, nachdem er davon gehört hatte, als Ersatz eine Spende in Höhe von 150 Euro an Carsten Albrecht vom Stadtklosters Segen zu übergeben. „Ich freue mich, hier unkompliziert helfen zu können“, sagt Liebich. „Die Gemeinschaft sammelt bewusst auch Kleinspenden, damit die dringend notwendige Sanierung des Kirchturms von breiten Schultern getragen wird ... Mehr...

Blättern: