Menü X
  • 04.12.2008

    Im Schützengraben der Heimat

    Die neunte Veranstaltung in der Reihe Brot, Pop & Politik – Stefan Liebich und Gäste« trotze dem Wetter und dem Fußballspiel im UEFA-Cup zwischen der Berliner Hertha und dem Istanbuler Club Galatasaray – sie war ausgesprochen gut besucht. Diesmal stand eine Lesung auf dem Programm. Dr. Irene Runge, die Tochter des Autors Friedrich Alexan, las aus seinem bereits 1937 zum ersten Mal veröffentlichten Buch... Mehr...

  • 09.11.2008

    Rot-Rot-Grün? Am nächsten Versuch wird längst gearbeitet

    Das Linksbündnis ist in Hessen gescheitert, aber im Saarland und in Thüringen konkret in Planung - und bald auch im Bund Vor den Augen der Welt scheiterte Andrea Ypsilantis Tolerierung durch die Linkspartei Anfang dieser Woche: Vier Abgeordnete beriefen sich auf ihr Gewissen und beerdigten den linken Traum von der Mehrheit jenseits der Union - in Wiesbaden. Aber 577 Kilometer weiter östlich waren keine K... Mehr...

  • 07.11.2008

    Rot-Rot-Grün in Deutschland

    Es war schon ungewöhnlich, was da in der Brotfabrik Weißensee an einem trüben Novemberabend passierte. Eingeladen hatte Stefan Liebich zwei prominente Vertreter anderer Parteien zu einer Podiumsdiskussion. Zum einen war es Jürgen Trittin, MdB und Spitzenkandidat von Bündnis 90/ Die Grünen für die nächste Bundestagswahl und Björn Böhning, Chef des linken SPD-Zusammenschlusses „Demokratische Linke 21“ ... Mehr...

  • 07.11.2008

    Freundlicher Hohn

    Wie sich ein Grüner, ein Linker und ein Sozialdemokrat mal über Rot-Rot-Grün unterhielten. Ein Ortstermin Mit freundlichem Hohn begrüßte der Moderator Robin Alexander, Ex-taz-, jetzt Welt-Redakteur, den Diskutanten Björn Böhning: "Schön, dass Sie es mit Ihrem Gewissen vereinbaren konnten, zu kommen." Böhning, junger SPD-Linker mit Karrierechancen, mochte an diesem Abend aber gar keine Witze ... Mehr...

  • 06.11.2008

    Unter Linken

    BERLIN, 6. November. Der hessische Eindruck war noch stark. Doch seltsamerweise dominierte das Scheitern von Frau Ypsilanti die Diskussion in Berlin-Weißensee am Mittwochabend nicht, obwohl es um genau das Vorhaben ging, das ihr misslang: "Rot-Rot-Grün - Bedrohung oder Chance?" Stefan Liebich, der ehemalige Vorsitzende der Linkspartei und ihrer Fraktion im Berliner Abgeordnetenhaus, nimmt sich Wolfgang... Mehr...

  • 24.06.2008

    »Innere Sicherheit im 21. Jahrhundert: Wo bleiben unsere Grundrechte?«

    Zum 8. Mal fand am Mittwoch die Gesprächsreihe Brot, Pop und Politik – Stefan Liebich und Gäste im Blauen Salon der Brotfabrik statt. Trotz Fußball-EM, super Wetter und einem inzwischen rot gestrichenen Blauen Salon diskutierten Sebastian Edathy, Vorsitzender des Innenausschusses des Bundestages und SPD-Mitglied und Jan Korte, Mitglied des Innenausschusses und Mitglied von DIE LINKE über »Innere Sicherheit im 21. ... Mehr...

  • 30.03.2008

    Die Linken bitten Pflüger auf die Couch

    STEFAN JACOBS Ein paar von Friedbert Pflügers Parteifreunden haben herumgemosert über sein „Diskussionspapier zum Umgang mit der Linkspartei“ vom vergangenen Wochenende. Es hat den CDU-Fraktionschef wohl auch ein bisschen geärgert, dass so viel über das Drumherum geredet wurde und so wenig über den Inhalt. Jetzt sieht es so aus, als wenn es doch zu etwas gut gewesen sein könnte. Stefan Liebich, der ... Mehr...

  • 06.03.2008

    »Berlin 1988 – Luxemburg, die SED und die Freiheit der Andersdenkenden«

    Bei der letzten Brot, Pop und Politik-Veranstaltung hatten Zeitzeugen der Opposition der DDR die Gelegenheit, die Ereignisse in Ost-Berlin zu beschreiben und zu interpretieren, wie sie sie 1988 erlebt haben. Das Thema diesmal lautete »Berlin 1988 – Luxemburg, die SED und die Freiheit der Andersdenkenden« und Stefan Liebich hatte Marion Seelig und Dr. Thomas Klein, die beide seinerzeit aktiv in der Oppositions-... Mehr...

  • 04.03.2008

    »Berlin 1988 - Luxemburg, die SED und die Freiheit der Andersdenkenden«.

    "Wo gab es je einen falscheren Ort, als diesen für dieses Luxemburg-Wort? Als hätten nicht in jenen Januartagen, die Andersdenkenden Karl und Rosa erschlagen. Es wird anders denken, wer auf neue Art denkt. Doch wer sich das Wort wie ein Mäntelchen umhängt, um darunter die alte Spaltung zu treiben, steht dem Neuen im Weg, der wird nicht bleiben". Oktoberclub, Lied über den 17.1. "Der Trauer... Mehr...

  • 22.11.2007

    Geteilte Träume – hüben wie drüben

    Stefan Liebich moderierte am Mittwochabend die sechste Veranstaltung der Reihe »Brot, Pop & Politik – Stefan Liebich und Gäste« im Blauen Salon der Brotfabrik. Diesmal gab er zwei Autoren, die Möglichkeit, ihre Bücher – ihre Ost-West-Erfahrungs- und Verarbeitungsbücher – vorzustellen. Robert Ide, Autor des Buches »Geteilte Träume. Meine Eltern, die Wende und ich« w ar zur Wende gerade mal... Mehr...

  • 20.09.2007

    Brot, Pop und Politik zum Fünften – Stefan Liebich und Gäste

    Die gestrige Veranstaltung der Reihe »Brot, Pop & Politik – Stefan Liebich und Gäste« im Blauen Salon der Brotfabrik war nicht nur die fünfte und bisher beste sondern auch die schönste. Denn zu Gast waren drei schöne schwarzhaarige Frauen, die über ihr Leben als »Berlinerinnen« berichteten. Der Moderator stellte Ipek Ipekcioglu Fragen zu ihrer ungewöhnlichen Karriere als DJ Ipek, zu ihrer offen ausgespochenen ... Mehr...

  • 14.09.2007

    „Berlinerinnen“

    Sehr geehrte Damen und Herren, am Mittwoch, den 19. September 2007 findet um 20 Uhr in der Brotfabrik am Caligariplatz, 13086 Berlin, die vierte Runde der Veranstaltungsreihe „Brot, Pop und und Politik – Stefan Liebich und Gäste“ des Vereins Helle Panke e.V. statt. Dieses Mal heißt lautet das Thema „Berlinerinnen“. Als Gäste freue ich mich begrüßen zu können: Taies Farzan, Schauspielerin und Filmemac... Mehr...

  • 21.04.2007

    Derbe Sprüche in einer Pankower Kneipe ...

    Ihre Gegner werfen der Linkspartei/PDS gerne vor, sie habe sich als SED-Nachfolger nicht kritisch genug mit der eigenen Geschichte auseinandergesetzt. Manch altgedienten Genossen geht es jedoch genau andersrum: Sie finden, die junge Führungsriege um Parteichef Klaus Lederer und Vize-Fraktionschef Stefan Liebich geht mit der Selbstkritik gelegentlich zu weit. Vor ein paar Tagen diskutierten die beiden bei der von L... Mehr...

  • 21.04.2007

    Eine klare Absage

    Von Andreas Heinz »Den Opfern des Stalinismus« – diese umstrittene Gedenkstein-Inschrift auf dem Berliner Friedhof Friedrichsfelde hatte Stefan Liebich, Vize-Fraktionsvorsitzender der Linkspartei im Abgeordnetenhaus, als Thema für seine dritte Gesprächsrunde in der Reihe »Brot, Pop und Politik« gewählt. Dazu lud er den Präsidenten des Abgeordnetenhauses, Walter Momper (SPD), den Historiker Ulrich Mählert ... Mehr...

  • 20.04.2007

    Antikommunismus pur!

    Der ehemalige Fraktions- und Landesvorsitzende der Berliner Linkspartei/PDS, Stefan Liebich, ist gegenwärtig nur noch stellvertretender Fraktionsvorsitzender, hat also mehr Zeit, als er zuletzt gewöhnt war. Und weil seine Partei seit 2002 mitregiert und dafür vom Fusionspartner WASG unter Beschuss steht, nutzt er die neue Freiheit, um sich als Frühpensionär nützlich zu machen. Von Bundestagsvizepräsident Thierse h... Mehr...

  • 19.04.2007

    Brot, Pop und Politik zum Dritten – Stefan Liebich und Gäste

    In der dritten Runde von „Brot, Pop und Politik“ des Vereins Helle Panke e.V. in der Brotfabrik in Berlin-Weißensee ging es um die Opfer des Stalinismus. Anlass waren die Debatten um einen Gedenkstein auf dem Friedhof der Sozialisten in Berlin-Friedrichsfelde. Prof. Dr. Michael Schumann sagte auf dem Außerordentlichen Parteitag der SED/PDS am 16. Dezember 1989 in der Dynamo-Sporthalle in Berlin: „Wir ... Mehr...

  • 10.08.2006

    Mein, dein und der anderen Leben

    Die Veranstaltungsreihe "Brot, Pop & Politik - Stefan Liebich und Gäste" des Vereins "Helle Panke" e.V. ist nun schon eine schöne Tradition. Gestern trafen sich in der Brotfabrik mehr als fünfzig interessierte Gäste um einem Gespräch zwischen Harald Wolf (Linkspartei), Reinhard Schult (Neues Forum) und mir zuzuhören, das wie immer kompetent und charmant von der Journalistin Kathrin Gerlof moderiert wurde. Es g... Mehr...

  • 08.04.2006

    Von Jugendlieben, Hobbys und unerfüllten Träumen der Fraktionschefs

    Wenn es um das Hobby von Stefan Liebich geht, dem Fraktionschef der Linkspartei/PDS, dann versteht seine Freundin keinen Spaß: Liebich spielt gerne Playstation, und als er sich vor zwei Jahren so ein Computerspielgerät anschaffte, war die Freundin entsetzt. Michael Müller hingegen, Fraktions- und Parteichef der SPD, kennt Playstations nur aus zweiter Hand: Daheim spielt sein Sohn damit. Diese und andere privat... Mehr...

Blättern:
  • 1
  • 2