Menü X

Blog

  • 13.09.2005

    Schwarzarbeit für Grünen-Politiker

    Schwarzarbeit für Grünen-Politiker, Der Vorsitzende der brandenburgischen Bündnisgrünen, Joachim Gessinger, jahrelang Putzfrauen ohne Sozialversicherung beschäftigt. Gessinger sagte, es sei ein Fehler gewesen, die Frauen auf diese Weise zu beschäftigen. Er hätte vor Beginn der Arbeitsverhältnisse die versicherungsrechtliche Situation klären müssen. Um den nicht haltbaren Zustand zu beenden, habe e... Mehr...

  • 12.09.2005

    Mensch 'Welt' ...

    ... Mehr...

  • 12.09.2005

    Leiter braucht man nicht

    Es ist schon bemerkenswert, welche Idee und Einsatzbereitschaft unser Plakatierungstrupp bestehend aus Gernot und Andre am Sonnabend hatte. In Ermangelung einer Leiter und gänzlich ohne einen (Wahlkampf)Leiter zu fragen, stieg Gernot einfach auf Andres Schultern und klebte den Erststimmenaufruf auf ein Stefan-Plakat. Diese akrobatische Leistung begeisterte alle vorbeigehenden Passanten, auch die, die nicht um... Mehr...

  • 12.09.2005

    Schwul oder wat?

    Morgens am Infostand: Gernot zu grossem, beleibten Bürger: "Wahlinfos der Linkspartei?" - Bürger zu Gernot: "Ick hab schon jewählt." Bürger sieht mich. "Sie hab ick jewählt. Musste ick aber ne Weile überlegen. Hab ick meim Kumpel erzählt. Hat er jefragt: Biste schwul oder wat?" Stefan Liebich ... Mehr...

  • 11.09.2005

    Und ich dachte immer

    ... Mehr...

  • 11.09.2005

    Halina steht Kopf

    ... Mehr...

  • 11.09.2005

    Lieber Günter Nooke, ...

    Lieber Günter Nooke, danke dass Sie so freundlich waren, unserer lieben Halina beim unerwarteten Aufeinandertreffen ein Autogramm zu geben. Allein, ... die Spätfolgen davon haben wir zu tragen. Gestern stand sie buchstäblich Kopf (siehe Extra-Beitrag) und noch heute sagt sie öfters mit verklärtem Gesichtsausdruck: "Ganz anders als Thierse, dieser Mann." Bitte, lieber Günter Nooke, tun Sie was! Das geht do... Mehr...

  • 10.09.2005

    Thierse, Sie sind ein Drückeberger

    Heute erlebte das Versteckspiel des Wolfgang Thierse vor den anderen Kandidaten einen grotesken Höhepunkt: Bei einer Diskussion des BUND zur Wahl am Kollwitzplatz trafen die Kandidaten aller Parteien um 12 Uhr aufeinander, um Rede und Antwort zu stehen. Aller Parteien? Nein, denn Thierse hatte angeblich einen anderen Termin und ließ sich deshalb eine halbe Stunde vorher allein befragen. Als dann Stefan Liebic... Mehr...

  • 09.09.2005

    Auch die 'Berliner Zeitung' liest diese Rubrik

    Samstag, 10.9.05 in der 'Berliner': "---Bundestagspräsident Wolfgang Thierse will wieder in den Bundestag: Er kandidiert in Pankow und hat dort starke Konkurrenten. (...) Thierse warnt deshalb auf seiner Website: "Wichtiger Hinweis: Wer Werner Schulz oder Günter Nooke mit der Erststimme wählt, sorgt indirekt dafür, dass der PDS-Kandidat lachender Dritter wird." Stefan Liebich von der Linkspartei.PDS war ... Mehr...

  • 09.09.2005

    Kinder und Hartz IV

    Dem Volk auf den Stift zu schauen (Bitte Foto anklicken) ist manchmal gar nicht so dumm. So wird hier darauf hingewiesen, dass es keinesfalls um eine Richtungswahl zwischen Rot-Grün und Schwarz-Geld geht. Hartz IV in seiner jetztigen Form haben sie alle zu verantworten - und er zuallererst. Leon ... Mehr...

  • 09.09.2005

    Schwarz-Gelb-Grün: die 'Schwampel'

    Eigentlich kenne ich nach vier Wochen Wahlkampf jeden Textbaustein der Direktkandidaten auswendig. Echte Überraschungsargumente sind also Mangelware. Gestern jedoch riss mich Werner Schulz aus meinem Dämmerzustand. Gefragt nach einer schwarz-gelb-grünen Koalition geißelte er zunächst die ökologische Unvernunft der FDP, um dann einen Begriff für diese schwarze Ampel zu kreieren: Schwampel. Allein das Wort erw... Mehr...

  • 08.09.2005

    Lachender Dritter

    In dem Aufruf auf der Homepage von Wolfgang Thierse, ihn zu wählen, findet sich folgender Absatz: "Wichtiger Hinweis: Wer Werner Schulz oder Günter Nooke mit der Erststimme wählt, sorgt indirekt dafür, dass der PDS-Kandidat lachender Dritter wird." Ich meine dazu: Man kann auch direkt dafür sorgen, dass ich lachender Dritter werde. Z.B. indem man mich direkt wählt. Deshalb: Erststimme für Stefan... Mehr...

  • 08.09.2005

    Thierse kommt mal wieder nicht

    Zum wiederholten Male zieht es der Direktkandidat des SPD für den Wahlkreis Pankow es vor, nicht an einer Diskussion mit den Kandidaten der anderen Parteien teilzunehmen. Diesmal läßt sich Herr Thierse - nach dem zunächst eine Zusage vorlag! - von Herrn Misselwitz vertreten. Schließlich muß sich Herr Thierse ja auch um die Fernsehwahlwerbung der Anarchistischen Pogopartei Deutschlands (APPD) kümmern, die heu... Mehr...

  • 08.09.2005

    Danke, Nooke!

    Die Linkspartei kennt bekanntlich keine Hemmungen. Es verwundert also nicht, wenn sie schon um 6.00 Uhr am S-Bhf. Karow mit einem Stand und 5 kampfgestählten GenossInnen aufkreuzte, um unverdrossen Wahlzeitungen, Liebich-Folder, und Programme unters Volk zu bringen. Es lief gut an und wurde noch besser, als Günther Nooke (CDU) etwa 1 Stunde später kam und sich in sicheren Abstand zu PDS postierte. Dem Angebo... Mehr...

  • 08.09.2005

    Lafontaine lügt nicht!

    Das Landgericht Berlin hat die "Bild am Sonntag" verurteilt, auf Seite 1 eine Gegendarstellung unter dem Titel "Lafontaine lügt nicht!" und mit folgendem weiteren Wortlaut zu veröffentlichen: "In der 'BILD am SONNTAG' vom 28.08.2005 wurde auf der Titelseite unter der Überschrift ‚PRIVATJET-AFFÄRE. Lafontaine lügt!' behauptet, ein ‚Protokoll der Privatjet-Affäre' würde belegen, dass ich die Unwahrheit ges... Mehr...

  • 07.09.2005

    Berliner Schulreform wirkt

    Bei der Wahl unter Schülerinnen und Schüler der Klasse 12 an der Robert-Havemann-Oberschule in Karow-Nord hat die PDS die absolute Mehrheit von 50 Prozent geknackt. Die CDU wäre fast an der 5 Prozent-Hürde gescheitert. Den Rest der Stimmen teilten sich Grüne und SPD. Jetzt behaupte noch jemand, Berlin sei dümmer als die Bayern. Die Schulreform wirkt. :) Sandra ... Mehr...

  • 07.09.2005

    Bussis von der SPD

    Bei einer Podiumsdiskussion in der Karower Robert-Havemann-Schule ließ sich Wolfgang Thierse (SPD) von Ralf Hillenberg (SPD), dem Vorsitzenden des Petitionsausschusses des Berliner Abgeordnetenhauses vertreten. Der meldete sich u.a. mit einem Beitrag zu Wort, der dem Sinne nach lautete, dass Koalitionen immer auch von Personen abhingen. Dass die Koalition in Berlin so gut liefe, läge auch an meiner Person und... Mehr...

Blättern: