Menü X

Schlagwort: Stadtentwicklung

  • 21.01.2013

    Lärmgeplagte Pankower im Blick

    In Beantwortung meiner Anfrage an die Bundesregierung zu Entschädigungsleistungen für Pankower und andere lärmgeplagte Berliner Anwohner im Umfeld von Tegel, gab der Parlamentarische Staatssekretär Jan Mücke (FDP) eine verheißungsvolle Antwort:. Mehr...

  • 03.07.2012

    Beton-Coup am Mauerpark - Bürgerbeteiligung wird zur Farce degradiert

    Zu den aktuellen Aktivitäten des Bezirksamtes Mitte und der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umweltschutz in Sachen Mauerpark erklären Klaus Lederer (MdA, Landesvorsitzender der LINKEN), Sven Diedrich und Michail Nelken (Stadtentwicklungspolitischer Sprecher der Linksfraktionen in den BVV Mitte und Pankow), Stefan Liebich (MdB, DIE LINKE, Wahlkreis Pankow), Katrin Lompscher (MdA, Sprecherin für Stadtentwi... Mehr...

  • 09.03.2012

    Mauerpark is our Park und kein Immobilienprojekt

    "Der Mauerpark muss ohne Bebauung als ganzer Stadtpark für alle vollendet werden. Der Senat ist in der Pflicht, die Interessen der Bürgerinnen und Bürger umzusetzen, sich an den Kosten für die unbebaute Fertigstellung zu beteiligen und so die jahrelange Arbeit der Bürgerinitiativen zu unterstützen, statt die Wünsche von Immobilieninvestoren zu bedienen", erklärt Stefan Liebich, Bundestagsabgeordneter für Pr... Mehr...

  • 22.02.2012, Gabi Kuttner

    Besuch beim Bezirksstadtrat für Stadtentwicklung

    Gestern war Stefan Liebich zu Gast beim stellvertretenden Pankower Bezirksbürgermeister und Bezirksstadtrat für Stadtentwicklung Jens-Holger Kirchner (Bündnis 90/Die Grünen) in "JWD". So "janz weit draußen" in Pankow, dass unsere Navigationsgeräte irritiert waren. Unabhängig davon erwartete uns dort ein sehr informatives und unterhaltsames Gespräch. Auch wenn nicht jede der Entscheidungen, die der Stadtrat ... Mehr...

  • 20.01.2012, Steffen Pachali

    Trauer um Klubkultur im Prenzlauer Berg

    ... Mehr...

  • 19.01.2012

    Schließung des Klub der Republik ist Ergebnis renditeorientierter Stadtentwicklung

    "Die Schließung des Klub der Republik ist - ebenso wie u.a. die des Knaack oder des Icon - eine Folge der falschen Ausrichtung der Stadtentwicklungspolitik in den 1990er Jahren. Statt auf gewinnorientierte Sanierung der Wohnquartiere zu setzen, hätte es eine am Gemeinwesen orientierte Stadtentwicklung geben müssen", erklärt Stefan Liebich, Bundestagsabgeordneter des Wahlkreises Pankow (Prenzlauer Berg, Weiß... Mehr...

  • 05.05.2011

    DIE LINKE Berlin unterstützt "Mauerpark Stiftung Welt-Bürger-Park"

    Für einen unbebauten Mauerpark in Weltbürgerhand - Stefan Liebich wird Mitglied im Stiftungsbeirat - Schluss mit dem Dubrau/Gothe/Vivico-Deal" DIE LINKE unterstützt die "Mauerpark Stiftung Welt-Bürger-Park" für eine bebauungsfreie Vollendung des Mauerparks. DIE LINKE hat immer konsequent alle Bebauungsabsichten und Grundstücksdeals aktiv bekämpft. Die Berliner Politik - auch DIE LINKE - hat es in 20 J... Mehr...

  • 01.11.2010

    Mieterversammlung am Wasserturm

    Artikel für extraDrei, Zeitung der LINKEN Pankow (Ausgabe Nov/Dez 2010) In drei Wohnblöcken aus DDR-Zeiten am Wasserturm in der Metzer Straße und in der Saarbrücker Straße ist seit mehreren Monaten einiges anders. Es ist nicht mehr so ruhig wie bisher. Der Investor Econcept plant große Um- und Neubauten an den Häusern, unter anderem soll ein Neubau an die drei Wohnblöcke gestellt werden (extraDrei berichtete) ... Mehr...

  • 24.09.2010, Steffen Pachali

    Mieterversammlung am Wasserturm

    ... Mehr...

  • 23.08.2010, Stefan Liebich

    Thierses scheinheilige Wortmeldung

    Ich unterstütze die Erklärung des stadtentwicklungspolitischen Sprechers der Linksfraktion Pankow, Thomas Goetzke. Auch weiterhin stehe ich zu der in direkten Gesprächen mit den Mietern zugesicherten Unterstützung. Der SPD-Bundestagsabgeordnete Wolfgang Thierse fordert jetzt den Schutz von Mietern im Kollwitzviertel gegen drohende Verdrängung. Dazu erklärt der stadtentwicklungspolitische Sprecher der L... Mehr...

  • 03.05.2010

    Frage an die Bundesregierung: Pläne für die Cité Pasteur in Berlin-Tegel

    Welche vermögens- bzw. nutzungsrelevanten Pläne bestehen hinsichtlich der von der Bundesanstalt für Immobilienaufgaben verwalteten, auf dem Gelände des Flughafenareals Berlin-Tegel gelegenen „Cité Pasteur“? Antwort des Parlamentarischen Staatssekretärs Steffen Kampeter vom 3. Mai 2010 Die Wohnsiedlung Cité Pasteur ist Teil des Flughafenareals Berlin-Tegel. Die Frage der Nachnu... Mehr...

  • 19.06.2007

    Gesobau darf Buch nicht allein lassen

    Der Pankower Abgeordnete Stefan Liebich erklärt: „Seit Jahren weigert sich die Wohnungsbaugesellschaft Gesobau den riesigen Sanierungsstau in Buch als Problem ernst zu nehmen und sich an dessen Abarbeitung zu machen. Zwar hat die rot-rote Koalition bisher alle Versuche der Privatisierungen zurückweisen können, aber die Antwort der Stadtentwicklungssenatorin auf meine Kleine Anfrage belegt, dass auch die Ei... Mehr...

  • 31.05.2006

    Oder? Berger!

    ... Mehr...

  • 26.04.2005

    Erstes Neubaugebiet von Marzahn-Hellersdorf hat Zukunft

    Am 21. April besuchte der Wahlkreisabgeordnete von Marzahn-Süd und Biesdorf, Stefan Liebich, den Bezirk Marzahn-Hellersdorf. Nach der Teilnahme an der Veranstaltung des Bezirkamtes am „Haus mit dem roten Stern“ an der Landsberger Allee, das an die Befreiung des Bezirks vor 60 Jahren erinnert, beteiligte sich der Landes- und Fraktionsvorsitzende der PDS an der Benennung der nahegelegenen Brücke nach dem ersten Stad... Mehr...

  • 10.11.2004

    PDS-Chef Liebich: Biesdorf gehört zu den Top five in Berlin

    Was die Biesdorfer aktuell so bewegt, davon konnte sich am 10. November der Fraktions- und Landesvorsitzende der Berliner PDS, Stefan Liebich, beim Besuch seines Wahlkreises ein Bild machen. Gemeinsam mit der Vorsitzenden des Wirtschaftsausschusses der BVV Marzahn-Hellersdorf, Prof. Dr. Erika Maier (PDS) ... Mehr...

  • 01.07.2001

    Projekte: Zukunft für die ganze Stadt - Mit den Berlinerinnen und Berlinern über das PDS-Wahlprogramm reden

    Die PDS Berlin hat einiges im Angebot. Wenn wir zu den Abgeordnetenhauswahlen antreten, dann sagen wir, dass diese Stadt eine Perspektive hat. Trotz der schwierigen Ausgangsbedingungen. Dafür haben wir gearbeitet und können machbare Alternativen zum »Weiter so« der großen Koalition der letzten zehn Jahre vorschlagen. Wir werden den Berlinerinnen und Berlinern ein Wahlprogramm vorlegen, das zwar n... Mehr...