Menü X

Schlagwort: Russland

  • 06.12.2018

    Heiß und kalt

    Wir sprechen mit Stefan Liebich, außenpolitischer Sprecher der Linken. Guten Morgen Herr Liebich. Was sagen Sie, welche Rolle fällt Deutschland in diesem Konflikt zu? ... Mehr...

  • 04.12.2018

    Reden statt Säbelrasseln

    „Neue Sanktionsandrohungen und weiteres Säbelrasseln – da befinden sich die NATO, die Ukraine und auch Russland auf einem falschen Weg“, erklärt Stefan Liebich, außenpolitischer Sprecher der Fraktion DIE LINKE, anlässlich des NATO-Außenministertreffens in Brüssel. Stefan Liebich weiter: „Die Forderung des ukrainischen Präsidenten Poroschenko, die NATO in den Konflikt zwischen Russland und der Ukraine einzuschalten, und auch Putins Absage bereits vereinbarter Gespräche sind nicht sinnvoll ... Mehr...

  • 28.11.2018

    Reden und Diplomatie

    Die Kanzlerin hat bereits mit den Präsidenten der Ukraine und Russlands telefoniert und beide dazu aufgefordert, die Lage zu entschärfen. Aber was kann Deutschland darüber hinaus tun? Das habe ich den außenpolitischen Sprecher der Linksfraktion im Bundestag Stefan Liebich gefragt. ... Mehr...

  • 15.12.2016

    Arabischer Frühling war eine Illusion

    Der Westen hat zu lange auf eine militärische Lösung des Syrien-Konflikts gesetzt, erklärte ich im Interview mit n-tv. Den Aufständischen hätte man von Anfang an sagen müssen, dass ihnen niemand den militärischen Kampf, den sie führen wollen, abnimmt. ... Mehr...

  • 04.03.2014

    „Reden, reden, reden!“

    INTERVIEW: Der Linken-Außenpolitiker Stefan Liebich hält nichts von Drohgebärden gegenüber Russland. Mehr...

  • 01.09.2013, Carsten Schatz

    Genug ist Genug

    Mehr als 10.000 Berlinerinnen und Berliner gingen gestern auf die Straße, um gegen das homophobe Gesetz in Russland, dass sog. Homo-Propaganda verbietet, zu protestieren. Was so unscheinbar daher kommt, entpuppt sich bei näherem Hinsehen als eine staatliche Legitimation von Gewalt gegen Lesben, Schwule ... Mehr...

  • 25.07.2013

    Vergebung statt Vergeltung

    Presseerklärung Stefan Liebich, MdB DIE LINKE 25.07. 2013 „Die Verurteilung der Mitglieder der russischen Punkband Pussy Riot ist und bleibt ungerechtfertigt, wir dürfen in unserem Druck auf die russische Regierung und die russisch-orthodoxe Kirche nicht nachlassen“, kommentiert Stefan Liebich, für ... Mehr...

  • 23.07.2013

    Feiern in Rostock

    Der Linken-Bundestagsabgeordnete Stefan Liebich kritisierte, dass es in vielen Ländern nicht möglich sei, ein Fest wie in Rostock zu feiern. So sei in Russland die positive Zurschaustellung von Homosexualität unter Strafe gestellt. Vor wenigen Tagen mussten drei Aktivisten jeweils 20 000 Rubel (rund 500 Euro) Geldstrafe zahlen, weil sie eine Kundgebung von Schwulen und Lesben in Moskau organisiert haben ... Mehr...

  • 19.07.2013

    Auch LINKE übt Kritik

    Im Namen der Fraktion DIE LINKE kritisierte ich das Urteil gegen den russischen Blogger und Rechtsanwalt Alexej Nawalny, was in der nachfolgend Form in vielen Online-Medien ihren Niederschlag fand: Der Linke-Abgeordnete Stefan Liebich kritisierte: "Dieses Urteil hat in erster Linie eines zum Ziel - einen ernstzunehmenden politischen Konkurrenten Putins auszuschalten ... Mehr...

  • 18.07.2013

    „Lupenreine“ Demokratie

    „Dieses Urteil hat in erster Linie eines zum Ziel, einen ernstzunehmenden politischen Konkurrenten Putins auszuschalten“, erklärt Stefan Liebich, Mitglied des Auswärtigen Ausschusses im Bundestag, zur Verurteilung des russischen Bloggers und Rechtsanwalts Alexej Nawalny zu fünf Jahren Haft wegen Unterschlagung ... Mehr...

  • 23.06.2012

    Putin hat Angst - nur vor wem?

    Der Demonstration wurden erhebliche Steine in den Weg gelegt. Auflagen und Strafandrohungen im Vorfeld schränkten das Demonstrationsrecht stark ein, angeblich aus Gründen der öffentlichen Sicherheit. Das berichteten Protestierende gegen den kürzlich in Chicago stattfindenden NATO-Gipfel. Mehr...