Menü X

Sehr gut: Stefan Liebich

Die Karrierechancen von Berlins Spitzenpolitikern (Laut "Berliner Morgenpost")

Erst im vergangenen Dezember gab Stefan Liebich das Amt des Landesvorsitzenden der Linkspartei.PDS auf, um sich im Wahljahr 2006 voll und ganz auf den Posten des Fraktionschefs konzentrieren zu können. In dieser Funktion ist er unumstritten, auch wenn er in den vergangenen Monaten spürbar den Fuß vom Gas nahm. Der 33jährige sollte sich jedoch auch schon mal mit dem Gedanken anfreunden, bei einer Neuauflage von Rot-Rot in den Senat aufzurücken. Da sich die Parteiführung mental bereits von ihrem Senatsmitglied Thomas Flierl verabschiedet hat, wird händeringend nach einem Nachfolger gesucht, der zwingend über eine Ost-Biographie verfügen muß.

(c) Berliner Morgenpost