Menü X

"Ein grandioses Ergebnis"

Interview in der Berliner Morgenpost

Stefan Liebich, Landeschef der Linkspartei.PDS, schließt Rot-Rot-Grün aus

Berliner Morgenpost: Herr Liebich, wie bewerten Sie das Ergebnis?

Stefan Liebich: Die FDP hat enorm zugelegt, weil offenbar viele CDU-Wähler eher Schwarz-Gelb wollen als eine Große Koalition.

Sie lagen in Umfragen mal bei weit über zehn Prozent. Sind sie mit dem Ergebnis der Linkspartei zufrieden?

Ich messe unser Resultat am letzten Wahlergebnis und nicht an Umfrageergebnissen. Wir hatten 2002 knapp über vier Prozent und zwei Direktmandate. Jetzt haben wir uns nahezu verdoppelt. Das ist grandios. Wir bilden die stärkste linke Fraktion in Deutschland, an die ich mich erinnern kann.

Wird die Linkspartei gegebenenfalls eine Einladung der SPD zu Koalitionsverhandlungen über Rot-Rot-Grün annehmen?

Ich bin ja bekannt als jemand, der keine Angst hat vor dem Regieren. Aber in Berlin hatten wir mit der SPD schon vor der Wahl einen Vorrat an Gemeinsamkeiten ausgehandelt. Ich sehe nicht, daß es auf der Bundesebene mit SPD und Grünen solche Gemeinsamkeiten gibt. Deshalb ist eine Koalition nicht vorstellbar.

(c) Berliner Morgenpost