Menü X

Kampf für soziale Gerechtigkeit nie aufgegeben

„Ich wollte nicht als mauliger Typ türknallend gehen“. In einem gemeinsamen Interview mit Fabio de Masi, der gleichfalls auf eine erneute Kandidatur für den Bundestag verzichtet, habe ich dem Spiegel ein Art Abschiedsinterview gegeben, in dem wir auch über Macht und Machtkämpfe, Posten und Postengeschacher über politische Inhalte und ihr fehlen redeten. Ich sagte da: „Die Linke hat nie den Kampf für soziale Gerechtigkeit aufgegeben, sondern andere wichtige Themen zusätzlich aufgenommen.“ Und das finde ich in der Tat wirklich gut.

Aus:"Es ging nur noch um Machtkartelle", Der Spiegel 15/2021,  10. April 2021