Menü X
Stefan Liebich

Drei Fragen an…

Für den aktuellen Newsletter der gemeinnützigen Hertie-Stiftung stand ich für die Rubrik „Drei Fragen an…“ gern, kurz und knapp Rede und Antwort. Waren ja auch Fragen, die man so auch nicht jeden Tag gestellt bekommt. Hier sind meine Antworten:

Wem hören Sie gern zu, obwohl er oder sie politisch ganz anders tickt als Sie?

Es gibt im Bundestag viele Kolleginnen und Kollegen, bei denen das Zuhören lohnt. Beispielhaft würde ich hier Roderich Kiesewetter von der CDU benennen, der erstens ein sehr guter Redner ist und zweitens oft auch überraschende Positionen vertritt. Außerdem mag ich es, wie Lothar Binding von der SPD komplexe finanzpolitische Sachverhalte - häufig mit einem Zollstock - so erläutert, dass auch Menschen sie verstehen, die nicht vom Fach sind.

Welches Demokratie-Projekt verdient mehr Beachtung?

Die Kommunalpolitik.

Was ist Ihre demokratische Lieblings-Tugend?

Zu akzeptieren, dass manche Dinge nicht einfach mit „richtig“ oder „falsch“ zu bewerten, sondern unterschiedliche Sichtweisen legitim und sinnvoll sind.