Menü X
Hartmut Seefeld

Blankenburger Kirche profitiert von Lotto

Das Mauerwerk der Blankenburger Dorfkirche ist bröselig, wird jedoch bald saniert, auch mit Lottogeldern. Fast 770 Jahre hat die denkmalgeschützte Feldsteinkirche auf dem Buckel, sie ist eine Zierde und ein wichtiger Identifikationspunkt im Nordosten Berlins. Heute hat die Vorsitzende des Gemeindekirchenrats,  Marion Bölling, Stefan Liebich in einem Schreiben mitgeteilt, dass ihr Antrag bei der Berliner Lottostiftung über 150.000 Euro, den er gern unterstützt hatte, genehmigt wurde. Damit ist die Gesamtfinanzierung der anstehenden Bauarbeiten gesichert. Bereits im kommenden Jahr soll die Kirche wieder neu verputzt erstrahlen. Der Pankower Ortsteil Blankenburg rückt jetzt verstärkt in den Fokus der Öffentlichkeit, das Wohnungsbauprojekt Blankenburger Süden mit über 6.000 Wohnungen bringt eine neue Lebendigkeit in das einstige Angerdorf.