Menü X

O Gernot, mein Held

Er ist ein Guter!

Gernot (rechts) im rastlosen Einsatz

Dienstag, 13. September 2005
Verschlafen, 5.15 Uhr aus dem Bett gehüpft, 5.30 Uhr aus dem Haus, 5.50 Uhr Liebich-Mobil aus der Garage nahe dem KL-Haus geholt, 6.03 Uhr packe ich am S-Bahnhof Greifswalder Straße den Frühinfostand aus. Dort stehen wir bis 9 Uhr. 9.30 Uhr Schulinfostand in der Pankower Neumannstraße. Danach Auto umräumen und neu packen und es gibt Mittag von Ortrude. 11.30 Schulinfostand am Berufsschulzentrum Gustaf-Adolf-Straße. 13 bis 15.30 Uhr in der Froebelstraße - Beratung mit unserem BVV-Fraktionsvorstand und der bezirklichen SPD zum Bezirkshaushalt 2006/07. Von 16 bis 19 Uhr erweiterter Infostand am Teuteburger Platz mit Luftballons und unserem Spitzenkandidaten. Danach Liebich-Mobil in der Kopenhagener Straße umgeladen und anschließend in die Garage beim KL-Haus gebracht. Von 20 bis 22.30 Nachtinfostand am Collosseum mitgemacht. Gegen 22 Uhr - wir wollten gerade abbauen - werden wir von einer Gruppe SPDler belagert die sich mit ihren Materialen vor uns hinstellen und stören wollen. Für sie ohne Erfolg. Offensichtlich ein letztes Aufgebot - zumal heute schon wieder Artikel erschienen sind, nach denen Stefan den Wahlkreis gewinnen kann. Als wir einpacken, gehen die SPDler auch. Anschließend noch mit Toralf auf ein Feierabendbier im Jalla-Jalla, wo sich auch die SPD-Leute von vorhin niedergelassen haben. Wir mustern sie aus der Ferne und unterhalten uns in unserer Ecke über den sensiblen Wolfgang Thierse, der eigentlich so gar keinen Gegenkandidaten gegen sich nervlich verkraftet weshalb wir - wenn es nach ihm ginge - gar nicht antreten dürften. Dazu ich: "Die Erde ist ein Scheibe und in deren Mitte steht Wolfgang Thierse mit einer Bratwurst in der Hand." Gegen Mitternacht zu hause. Um 8 Uhr gehts morgen wieder los ...
Gernot