Menü X

Chance für mehr internationale Verantwortung

„Die Bundesregierung spricht stets davon, international mehr Verantwortung übernehmen zu wollen. Hier könnte sie das tun, diplomatisch, ohne das Schicken von Soldaten“, sagte Stefan Liebich, der außenpolitische Sprecher der Linken, Business Insider. „Es wäre schade, wenn die Bundesregierung die Chance, vermittelnd in den Konflikt einzugreifen, nicht nutzen würde.“

Liebich nannte die Lage um Nordkorea kompliziert. Das Regime des Diktators Kim Jong-un hat jüngst gedroht, die Verhandlungen mit den USA auszusetzen und neue Raketentests durchgeführt. Eine nachhaltige Lösung der Krise ist nicht in Sicht. „Es ist brandgefährlich, dass ein Land Atomwaffen hat, das keine Demokratie ist, sondern eine Diktatur“, sagt Liebich. „Doch solange man miteinander verhandelt und redet, so lange schießt man sich auch keine Atomraketen um den Kopf.“

Aus: "Linke fordert deutsche Entspannungspolitik gegenüber Nordkorea", business-insider, 13. Dezember 2019