Menü X
Hartmut Seefeld

Kein schweres Los

Und wieder ein Los gezogen

Es gibt sie noch, die weiblichen Domänen. Eine Losfee zum Beispiel, hat bis heute kein wirkliches männliches Pendent. Dabei können auch Männer diesen Job ziemlich gut. Erst vor wenigen Tagen hat sich Stefan dieser Herausforderung gestellt. Vor über 200 Kindern aus diversen Grundschulen Berlins zog er in der alten aber sanierten Turnhalle des SportJugendClubs Prenzlauer Berg in der Kollwitzstraße 8 die Ländernamen für ein großes internationales Schülerfußballturnier. Fünftklässler aus Moabit sind dann die Schweden, Neuköllner Grundschüler die Türkei.

Im Rahmen der deutsch-polnischen FAIR FRIENDS Projekte besuchen sich alljährlich Hunderte Zehn- und Elfjährige aus Berlin, Kolberg und Stettin, um bei Fußballturnieren mit gemischten Mädchen-/Jungenmannschaften die Kräfte zu messen und sich kennen zu lernen. Die Auslosung diente der Vorbereitung der Turniere 2020. Es ist eine großartige Geschichte des internationalen Jugendaustauschs, die in diesem Jahr mit dem Blauen Bären des Senats ausgezeichnet wurde. Für Stefan ist tritt die Sinnhaftigkeit des Engagements deutlich zu Tage: "Auch mit Fußball kann man von klein auf für eine bessere Welt einstehen."