Menü X

Soziale Frage ist die entscheidende Frage

Von der Linkspartei waren Stefan Liebich, Birke Bull-Bischoff und Matthias W. Birkwald der Einladung gefolgt. Die Sozialdemokraten hätten berichtet, es sei jetzt »viel einfacher« als bisher, unter Genossen Unterstützer für „r2g“ zu gewinnen, sagte Liebich im Gespräch mit „nd“. Eine Koalition mache aber nur Sinn, „wenn sie mit einer wirklichen Umverteilung einhergeht“.

(…)

Dass Liebich zu denen gehört, die mit Zugeständnissen, etwa bei Militärmissionen, kein Problem hätten, ist kein Geheimnis. Die soziale Frage sei für die Linkspartei „die entscheidende“, betonte der außenpolitische Sprecher der Fraktion. Wenn es hier von den anderen Parteien Entgegenkommen gäbe, „müssen wir in der Außenpolitik zu Kompromissen bereit sein“, findet er.

Aus: „Träume in Rosarot und Grün“, neues deutschland, 18. Mai 2019