Menü X

Gleiche Wellenlänge

Stefan Liebich, in der Linksfraktion für Außenpolitik verantwortlich, zimmerte die erste Koalition zwischen PDS und SPD in Berlin mit zusammen. Damals bei Geheimgesprächen beim Thailänder. Fast zwanzig Jahre später vor dem Treffen beim Italiener glaubt er erneut, dass die Zeit reif sei für größere Veränderungen. Die SPD rücke wieder etwas nach links, die CDU nach rechts, weg von der SPD. Bei wichtigen Themen wie Rente, aber auch Rüstungsexporten liege man mit der SPD auf ziemlich gleicher Wellenlänge.

Und auch die Linkspartei tickt anders: Die Gruppe der Totalverweigerer in Sachen Regieren sei bei den Genossen "sehr klein geworden“. Nun müsse man austüfteln, wie ein Bündnis gehe, "in dem sowohl die Seeheimer als auch der linke Flügel der Linken ihren Platz haben“.

Parteichefin Katja Kipping hat er auf seiner Seite.

Aus: „Kleinster gemeinsamer Nenner", taz, 10. Mai 2019