Menü X
Hartmut Seefeld

Blumen für die Opfer

Im Gedenken an die ukrainischen Opfer des Zweiten Weltkriegs

In aller Demut vor den Opfern

Mit der bedingungslosen Kapitulation Deutschlands endete vor 74 Jahren in der Nacht vom 8. zum 9. Mai 1945 der Zweite Weltkrieg in Europa. Die Menschen aus der Ukraine zählen zu den Völkern mit den höchsten Opferzahlen. Heute gedachten zahlreiche Ukrainerinnen und Ukrainer, unter ihnen der Botschafter des Landes, Andrij Melnyk, am sowjetischen Ehrenmal im Tiergarten unweit des Brandenburger Tores der Opfer.

Anwesend waren auch Abgeordnete aus dem Bundestag, wie Vizepräsident Wolfgang Kubicki und Stefan Liebich. Auch der Bürgermeister Berlins, Klaus Lederer, legte im Namen des Senats einen Kranz nieder. Botschafter Melnyk konnte zahlreiche Amtskolleginnen und -kollegen begrüßen, unter Ihnen den Botschafter der USA, Richard Grenell.

Ukrainische Fahnen am sowjetischen Ehrenmal anlässlich des 8. Mai

Für Stefan Liebich, der es sich nicht nehmen ließ, ein Blumengebinde am Mahnmal niederzulegen, sind derartige Festakte noch immer sehr bewegend.