Menü X

Vernünftige Gesprächsbasis ist nötig

Der außenpolitische Sprecher der Linksfraktion, Stefan Liebich, begrüßte den Kompromiss und forderte gleichzeitig ein Ende der Sanktionen gegen Russland. "Alle Seiten müssen verstehen, dass es trotz tagesaktueller Konflikte auch langfristige gemeinsame Interessen gibt. Deshalb ist es Zeit, Sanktionen zu beenden und wieder eine vernünftige Gesprächsbasis zu entwickeln", sagte Liebich zu t-online.de. 

Die Bundesregierung solle sich in der Energiepolitik nicht von sachfremden Interessen leiten lassen. "Es bleibt der Eindruck, dass wirtschaftliche Interessen von Dritten, hier den USA mit ihrem Ziel von eigenen Flüssigerdgas-Exporten, Entscheidungen in der EU beeinflussen können. Leider. Donald Trump wird es freuen."

Aus: "'Die Geduld in Paris ist irgendwann auch zu Ende'", t-online, 8. Februar 2019