Menü X

Private Seenotrettung wird torpediert

„Ich habe im Ausschuss kritisiert, dass im Moment offenkundig private Seenotretter torpediert werden, während eine zivile staatliche Seenotrettung, wie die Linke sie gerade bei den Haushaltsberatungen beantragt hat, abgelehnt wird“, sagt Stefan Liebich, der außenpolitische Sprecher der Linkspartei im Bundestag, im Gespräch mit BuzzFeed News.

„Die Soldaten, die eigentlich ganz andere Aufgaben haben, werden nach unserem Wissen in Regionen dirigiert, in denen nicht so viele Flüchtlinge sind. So überlässt man das Ganze der sogenannten libyschen Küstenwache, deren Mitglieder zum Teil selbst im Schleppergeschäft tätig waren. (...) Ich glaube aber nicht, dass deswegen weniger Menschen kommen. Sie werden nur öfter nach Libyen zurückgebracht. Oder sie ertrinken einfach, ohne, dass es jemand sieht“, sagte Liebich.

Aus: „EU-Schiffe haben im Juni keinen einzigen Menschen aus dem Mittelmeer gerettet – und die Bundesregierung will das geheim halten“, BuzzFeed News, 19. Oktober 2018