Menü X
Hartmut Seefeld

Aus Wustermark in die Welt

Gruppenbild mit dem Abgeordneten

Um es vorweg zu sagen, eigentlich haben sich die Schülerinnen und Schüler einer 10. Klasse aus Wustermark am vergangenen Dienstag nur zu einer Reise nach Berlin aufgemacht. Die Speckgürtelgemeinde vor den Toren der Hauptstadt liegt zwar nur gute 30 Kilometer vom Zentrum entfernt, doch das Gesprächstreffen mit Stefan im Paul-Löbe-Haus fühlte sich dann doch an wie eine Reise um den Globus.

Vor versammelter Mannschaft

„Wird es Krieg in Korea geben?“, „Ist Amerikas Präsident tatsächlich so crazy wie er beschrieben wird?“ „Was wird einmal aus der Ukraine?“ und „Was ist eigentlich in Syrien los?“ – so lauteten die Fragen nach einer ersten Aufwärmphase und da war es natürlich ganz gut, dass Stefan Außenpolitiker ist. Nicht auszudenken, wenn diese Fragen an die Landwirtschaftsexpertin Kirsten Tackmann gestellt worden wären, auf deren Einladung die Jugendlichen den Bundestag besuchten, die dann aber leider anderswo unabkömmlich war. Zu vermuten ist aber, dass die Mädchen und Jungen ihrerseits ziemlich flexibel sind und beim Treff mit ihrer eigentlichen Gastgeberin eher nach Massentierhaltung, Glyphosat und Wolfsmanagement gefragt hätten. Was ja auch brisante Themen sind. Allerdings wären sie dann nicht so weit rum gekommen in der Welt.