Menü X
Gabi Kuttner

Bläserinnen auf der Bühne

Pankow lud zum Neujahrsempfang

Viel Spaß hatte Stefan besonders mit Assol Urrutia-Grothe (Pankower Früchtchen), Carmen Urrutia (SchuleEins) und Martin Federlein (Präsident SG Bergmann-Borsig).

Pankows Bezirkspolitiker hatten schon immer ein gutes Händchen bei der Wahl der Location für ihren Neujahrsempfang. In diesem Jahr begrüßten Bürgermeister Sören Benn und BVV-Vorsteher Michael van der Meer am vergangenen Freitag ihre Gäste im Motorenwerk Berlin in Weißensee.  Das denkmalgeschützte Ensemble wurde ab 1921 für die Ziehl-Abegg Elektrizitätsgesellschaft erbaut. Dort wurden bis zum Zweiten Weltkrieg wegweisende Spezial-Elektromotoren gefertigt. Heute ist die Werk- eine Veranstaltungshalle, in den 1990er Jahren unter dem Namen „Halle Weißensee“ bekannt.

Coole Location.

An diesem Abend füllte klangtechnisch das Frauenblasorchester Berlin problemlos die Halle auf allen Etagen. Ursprünglich als Nachwuchsorchester gedacht, stehen heute 66 Frauen auf der Bühne die voller Begeisterung ein weltweit einzigartiges Orchester bilden.

Die Reden waren kurz und launig. Höhepunkt war die Verleihung der Pankower Bezirksmedaille 2017 an Siegfried Zoels. Sie ist verbunden mit einer Eintragung in des goldene Buch Pankows.

Als Mitbegründer und Geschäftsführer des Vereins „Fördern durch Spielmittel e. V.“ ist Sigfried Zoels mit internationalen Veranstaltungen und Projekten betraut und hat sich auf dem Gebiet der Inklusion behinderter Menschen besondere Dienste geleistet. Stefan Liebich kennt ihn und seine Arbeit seit Jahren, demnächst steht auch ein Besuch bei ihm an.