Menü X

Ungewöhnliche Spendenaktion

Im vergangenen Frühjahr hatte die Helferin dann die Idee für die wohl ungewöhnlichste Spendenaktion in Pankow. „Mein Papa ist Bundespolizist. Als das Bundesinnenministerium umzog, erzählte er mir, dass es für die Mitarbeiter neue Möbel gab. Was mit den alten passieren sollte, war noch unklar. Ich sagte mir: Mal sehen, ob da was zu bekommen ist.“

Sie wandte sich an den Bundestagsabgeordneten Stefan Liebich (Die Linke) und berichtete ihm davon. Liebich sprach daraufhin den parlamentarischen Staatssekretär im Bundesinnenministerium Dr. Günter Krings (CDU) an. Was keiner zu glauben wagte, passierte: Das Ministerium stellte dem Heim im Juni eine Lkw-Ladung mit 60 Schränken, 180 Stühlen und anderem Mobiliar zur Verfügung.

Aus: "Strahlende Gesichter als Dank: Sophie Meyer ist eine der Pankower Flüchtlingshelfer", Berliner Woche, 07. Januar 2016