Menü X
Gabi Kuttner

Fete bei Käthe

Beim Schminken schien noch die Sonne.

Bereits zum 24. Mal fand am Kolle das Kinderfest "Fete bei Käthe" statt. Mann, oh, Mann, wer damals noch ein Kleinkind war, kam am vergangenen Sonnabend vielleicht schon mit den eigenen Zwergen vorbei. Auch wenn in diesem Jahr weniger Erwachsene auf dem Platz waren, an Kindern mangelte es nicht. Stefan verteilte mit viel Elan Ballons, die Diren und ich rekordverdächtig schnell mit Helium befüllten. Damit nicht zu viele Teens lebenslang wie Micky Maus sprechen müssen, haben die Hersteller beschlossen, das Helium zu verdünnen. Es funktionierte trotzdem, wie uns ein sehr sympathischer Vater bestätigte, der gemeinsam mit seinem kleinen Sohn schon drei Ballons dabei hatte. Der Kolle und sein Umfeld waren jedenfalls sehr schnell mit roten Ballons bestückt.

Konzentration auf die Bühne.

Die Kinder konnten basteln, malen, sich bemalen lassen, auf Büchsen werfen oder trommeln. Der Eckensteher Nante, Helmut, der Zauberer und Inge, die Puppenspielerin sorgten für ein tolles Programm. Wobei der Zauberer etwas kiebich wurde, als es ihm nicht gelang, den gussartigen Regen wegzuzaubern. Den Kindern war das egal. Sie dachten, die schönen Pfützen seien ein weiterer Programmpunkt. Es planschte sich wunderbar darin.

Käthe sieht rot.

Das Highlight war auch in diesem Jahr wieder der Kletterturm und die Ausrüstung des Alpinclub Berlin. Unfallfrei betreut wurde der Spaß wieder von Profis – unserem Fraktionsvorsitzenden im Berliner Abgeordnetenhaus Udo Wolf und Sandra Brunner vom Pankower Bezirksvorstand.

Meine persönlichen Favoriten an diesem Tag waren die Rock - Coverversion von „Alle meine Entchen“ („We will rock you“) und die wunderbaren arabischen Teigtaschen von Salsabil II.