Menü X
Gabi Kuttner

200 Mal Har(t)zfeuer

teamliebich unterwegs

Teamliebich vor dem Jobcenter

Vor zehn Jahren sind die unsäglichen Hartz-IV-Gesetze in Kraft getreten. Seitdem hat Armut in Deutschland zugenommen. Millionen Menschen werden bis in intimste Details überwacht und zugleich als potenzielle Faulpelze stigmatisiert. Hartz IV hat die Schuld an der Arbeitslosigkeit vor allem an diejenigen abgeschoben, die arbeitslos sind.

Gebeutelte Tomatenpflanzen

Jedes Mal wenn wir zu einem Infostand vor dem Jobcenter aufbrechen, diesmal unterstützt von Evi Lämmer, haben wir ein mulmiges Gefühl. Auch am Freitag vor Pfingsten. Wer will da schon den längst „bedienten“ Leuten noch Informationsmaterial aus Papier in die Hand drücken. Und doch werden wir immer wieder aufs Neue überrascht. Und umgekehrt.

Lieferung des Kreuzpfuhl e.V.

Am Frauentag gab´s von uns Rosen und jetzt Tomatenpflanzen. Tiefrot und rund werden die Früchte der Lycopersicon esculentum var. Esculentum, bekannt auch als „Harzfeuer“. Dafür ernten wir jedes Mal ein Lächeln. Am vergangenen Freitag waren es 200. Die Pflänzchen waren zuvor vom Kultur- und Bildungsverein Kreuzpfuhl e.V. informativ verpackt!