Menü X
Diren Yapar

Erstmals in Westberlin

Lesung zum Welttag des Buches

Der Vorleser.

Am 23. April wird seit 1995 der Welttag des Buches begangen. Die Heinz-Brandt-Oberschule in Weißensee ludt aus diesem Anlass Stefan zu einer Lesung vor Schülerinnen und Schüler der Klassenstufe 9 in die Schulaula ein. Stefan entschied sich für ein Buch, welches der Berliner CDU-Politiker und Rechtsanwalt Uwe Lehmann-Brauns herausgab und das kürzlich im Stapp-Verlag erschienen ist. „Wer ist Berlin?“, lautet der Titel und ist eine Sammlung von 30 Texten Berliner Persönlichkeiten aus Politik und Gesellschaft, von Andrej Hermlin über Eberhard Diepgen, Klaus Wowereit bis zu Heinrich-August Winkler und Wolfgang Wieland. Sie schrieben über ihre persönlichen Erlebnisse und die Entwicklung der Stadt seit 1945. Auch Stefan hatte der Bitte des Herausgebers entsprochen und ein Kapitel beigesteuert, in dem er, der damals 16-Jährige Marzahner, seine ersten Begegnungen mit „Westberlin“ schilderte. Nachdem Stefan seinen Text vorgelesen hatte entspann sich mit der Schülergruppe noch ein interessantes Gespräch.

Aufmerksame Zuhörerinnen und Zuhörer.