Menü X
Gabi Kuttner

Politik von A bis Z

teamliebich bei Pankower Bezirksklausur

Wahlprogramme sind ja in der Regel überparteilich eigentlich eine schwer lesbare und schlecht verdauliche Kost. Aber es geht auch anders. Zu den Wahlen zum Berliner Abgeordnetenhaus und den Bezirksverordnetenversammlungen (BVV) im Jahre 2011 legte DIE LINKE bei der Erarbeitung ihres Programms ihren Fokus verstärkt auf bürgernahe Verständlichkeit. Nicht niederschwelliger aber doch kürzer, weniger Hochgestochenes und anders geordnet - nicht nach berlin-politischer Relevanz sondern nach bürgernahen Themen. Gute Politik von A bis Z. So konnte jeder auf Anhieb sein Thema finden.

Im kommenden Jahr stehen erneut Wahlen vor der Tür. Zeit für ein Resümee. Dafür trafen sich die Mitglieder der Linksfraktion in der Pankower BVV und des Pankower Bezirksvorstands am vergangenen Freitagabend zu einer gemeinsamen Klausur. Moderiert und thematisch zusammengehalten wurde die ambitionierte Tagesordnung vom Fraktionsvorsitzenden Michael van der Meer und seiner Stellvertreterin Jasmina Giama. Punkt für Punkt ging es durch das sehr gut vorbereitete Material. Die zuständigen Sprecherinnen und Sprecher stellten ihre Arbeitsgebiete und Zuarbeiten vor, den Stand des Erreichten und äußerten erste Überlegungen für eine Neufassung.

Besonders intensiv wurden die Bereiche Gleichstellung (Dr. Helga Adler), Sozial- und Arbeitsmarktpolitik (Dr. Axel Bielefeldt), Stadtentwicklung (Dr. Michail Nelken) sowie Integrationspolitik (Ines Pohl) und Kulturpolitik (Matthias Zarbock) beleuchtet. Auch hier von A bis Z. Wenn schon, denn schon.