Menü X
Gabi Kuttner

Rote Rosen

Vor zehn Jahren, am 1. Januar 2005, traten in der Bundesrepublik die umstrittenen Hartz IV-Gesetze in Kraft. Was hat es den Frauen gebracht?, fragten 24 Stunden nach dem Internationalen Frauentag Evi Lämmer und Jochem Visser von der LAG Hartz IV Betroffene vor dem Pankower JobCenter in der Storkower Straße 133. Mit dabei auch Stefan, der gemeinsam mit Evi und Jochem über 100 Frauen mit einer Rose als Geschenk ein kleines Lächeln entlockte.

Jochem Visser und Evi Lämmer

Frauen als Kundinnen der Jobcenter haben in der Regel wenig zu lachen. Sie sind vom Niedriglohnsektor besonders betroffen, ihr Einkommen reicht oft nicht zum Leben, sie müssen deutlich häufiger als Männer mit Hartz IV aufstocken. Die Verschärfung der Zumutbarkeitskriterien setzt vor allem Alleinerziehende stark unter Druck, denn weite Anfahrtswege, Vollzeitjobs, fehlende Einrichtungen für die Kinderbetreuung schränken ihre beruflichen Chancen und damit auch angemessene Verdienstmöglichkeiten deutlich ein.