Menü X
Gabi Kuttner

Am Stammtisch

Wenige Stunden nach unserer Teamklausur in Eggersdorf hatte Stefan den nächsten Wahlkreistermin in der Brotfabrik. Dort trifft sich jeden zweiten Dienstag im Monat die Unternehmergemeinschaft des Wirtschaftskreises Pankow zu ihrem Stammtisch.

Ihr Ziel ist es, die unternehmerische Gemeinschaft in Pankow zu stärken sowie Menschen zusammenzubringen, die neue Ideen für wirtschaftlichen Erfolg entwickeln. Sie engagieren sich aktiv in der Wirtschaftsförderung in enger Zusammenarbeit mit Politik, Verwaltung und anderen Vereinen, die sich für die Entwicklung des Bezirks einsetzen.

Wir waren dort schon mehrfach zu Gast, aber es war dennoch an der Zeit, sich auf den neusten Stand bringen zu lassen. Durch den Abend führte Reinhard Garske, Geschäftsführer der AUTOTEILE BERLIN GmbH und stellvertretender Vorsitzender des Wirtschaftskreises. Gestartet wird immer mit einer kleinen Vorstellungsrunde, die wirklich Sinn macht, weil sich der Kreis stetig ändert und vergrößert. Da die Vorstellung nicht nur aus Namen und Branche bestand, sondern gleich mit Schilderungen von Problemen, Wünschen oder Vorstellungen verbunden wurde, kam man sofort ins Gespräch. Das Himmelreich für Netzwerkfreaks. So schnell konnte Stefan gar nicht antworten und ich schreiben. Ich lache auch schon lange nicht mehr über Visitenkarten, unerlässlich bei solchen Kontaktbörsen.

In angeregter Diskussion.

Wir erhielten viele interessante Informationen zu neuen Projekten wie die Pankower Theatertage im September 2015, oder über die Arbeit des Hospizes SONNENHOF für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene der Björn-Schulz-Stiftung. Debattiert wurde aber auch über die schlechte Verkehrsanbindung von Weißensee und über bizarre Entscheidungen des Bezirksamts bei der Vergabe von Bauaufträgen zu Ungunsten Pankower Firmen, obwohl diese die Ausschreibung offenbar gewonnen haben. Ich habe das alles fleißig mitgeschrieben und wir bleiben auf jeden Fall mit dem Wirtschaftskreis im Gespräch.