Menü X

Hilfe für Philippinen

Taifun Haiyan: Stefan Liebich ruft zu Spenden auf

Die Bonner Hilfsorganisation Help - Hilfe zur Selbsthilfe unterstützt die Betroffenen des Taifuns Haiyan und leistet Nothilfe auf den Philippinen. Ein erfahrener Nothelfer ist momentan in den Philippinen und auf dem Weg in die Katastrophenregion. Help stellt zunächst 30.000 Euro aus seinem Nothilfefonds für die Opfer des Taifuns zur Verfügung. Das Ausmaß der Katastrophe bedarf dringender internationaler Hilfe. Es fehlt an Trinkwasser, Nahrung und Unterkünften. Auch Medikamente werden dringend benötigt. Help wird schnelle Nothilfe mit einer lokalen Partnerorganisation leisten und steht in engem Kontakt mit anderen Hilfsorganisationen, um alle Kräfte zu bündeln und dort zu helfen, wo die Not am Größten ist.
Der Taifun Haiyan ist mit Geschwindigkeiten von bis zu 350 Stundenkilometern über die Philippinen hinweg gezogen und hat verheerende Zerstörungen hinterlassen. Ganze Dörfer und Städte sind von der Außenwelt abgeschnitten. Laut UN sind 9,8 Millionen Menschen in der Region von dem Taifun betroffen, über 660.000 ohne Obdach. Auf den Philippinen werden über zehntausend Tote befürchtet, die offiziellen Zahlen liegen derzeit bei über 1.800.

Um den Opfern des Taifuns helfen zu können, ist Help dringend auf Spenden angewiesen.
Spenden werden entgegengenommen unter:
Help – Hilfe zur Selbsthilfe
Stichwort: Taifun Haiyan
Spendenkonto 2 4000 3000, Commerzbank Bonn, BLZ 370 800 40
Onlinespenden unter: www.help-ev.de