Menü X

Ohne Religion in der Schule?

Radiointerview am 4. April im Inforadio Berlin-Brandenburg

Am Montag, 4. April, veröffentlichen evangelische Kirche, Erzbistum Belrin und die Jüdische Gemeinde zu Berlin einen gemeinsamen Aufruf, in dem sie die Politik auffordern, eine Fächergruppe Ethik/ Philosophie und Religionsunterricht einzuführen.


Damit beziehen sie klar Position gegen den Rot-Roten Senat, der einen einheitlichen Werteunterricht anstrebt. Die PDS hat sich bereits auf ein Modell eines Werteunterrichts ab der 7. Klasse verständigt, die SPD will ihre Marschroute beim Landesparteitag am kommenden Samstag (9. April) abstecken.

Soll der Religionsunterricht aus den Schulen verdrängt werden?

Stefan Liebig ist Partei- und Fraktionsvorsitzender der PDS.

Zum Radiointerview (Externer Link)