Menü X

Pankow duldet keine Bannerträger der Intoleranz

"Wie u.a. in Mitte und Friedrichshain sind auch in Pankow Geschäfte für rassistische Mode, für Bannerträger der Intoleranz nicht willkommen. Die Pankowerinnen und Pankower stehen in ihrer ganz großen Mehrheit für Vielfalt und Toleranz, die u.a. bei Rassismus und Neofaschismus ihre Grenzen findet", erklärt Stefan Liebich, Bundestagsabgeordenter des Wahlkreises Pankow und Sprecher der Landesgruppe Berlin zur angekündigten Eröffnung des "Thor Steinar"-Geschäfts in der Berliner Allee 11 in Weißensee. Liebich weiter:

"Ich hoffe, dass auch in Pankow ein breites Bündnis aus Bürgerinnen und Bürgern, Initiativen, Gewerbetreibenden, Verbänden und Politik mit friedlichen Mitteln dafür sorgt, dass dieser Laden schnellstmöglich wieder geschlossen wird. Parteien und Initiativen rufen für Freitag, 28.10.2011 um 9 Uhr zum Protest vor Ort auf."

--
Pressekontakt: Steffen Pachali, Öffentlichkeitsarbeit
030-49987409 , stefan.liebich.ma03@bundestag.de