Menü X

Zurück in die Zukunft

Zu den gescheiterten Koalitionsverhandlungen zwischen SPD und Bündnis 90/Die Grünen in Berlin erklärt der Sprecher der Berliner Landesgruppe Stefan Liebich:

"In einer Stadt, in der SPD, Bündnis 90/Die Grünen und DIE LINKE die übergroße Mehrheit der Abgeordetenhausmandate gewinnen konnten und mit den Piraten eine neue Kraft die FDP mehr als ersetzte, nun wegen eines Streits über eine drei Kilometer lange Straße der gescheiterten Koalition der neunziger Jahre den Weg zu bereiten, muss man erst einmal hinbekommen. Die individuelle Kennzeichnung von Polizisten, Deeskalation am 1. Mai und weltoffene Integrationspolitik dürften nun dem Law-and-Order-Stil von Schönbohm und Heckelmann weichen. Zurück in die Zukunft. Danke Rot-Grün."

--
Pressekontakt: Steffen Pachali, Öffentlichkeitsarbeit
030-49987409 , stefan.liebich.ma03@bundestag.de