Menü X

Politik für Pankow

Berlin ist die Stadt, in der ich seit 1984 zu Hause bin. Ich wohne seit vielen Jahren in Pankow, einem wunderbaren Bezirk, der zugleich auch mein Wahlkreis ist.

Die Pankowerinnen und Pankower wählten mich 2009 und 2013 direkt in den Deutschen Bundestag, ein Erfolg, der keinesfalls selbstverständlich war und über den ich mich sehr gefreut habe.

Als Sprecher der Berliner Landesgruppe in unserer Fraktion kümmere ich mich gemeinsam mit meinen fünf anderen Berliner Abgeordnetenkolleginnen und -kollegen um die besonderen Interessen und Probleme der Berlinerinnen und Berliner. In einer Art Patenschaft nehme ich mir außerhalb meines Wahlkreises insbesondere der Sorgen und Nöte der Wählerinnen und Wähler in Reinickendorf an.

Ich bin viel und gern bei Initiativen und Vereinen zu Besuch, bei Gewerbetreibenden und Startups. Man trifft mich auf Stadtteilfesten und Infoständen. Und ich habe selbst gern Gäste, etwa zu meinem regelmäßigen Sommerfest oder zu meiner Veranstaltungsreihe Brot, Pop & Politik.

  • 26.06.2017, Talita Gergely

    Musik, Sonne und Luftballons

    Jedes Jahr feiert Berlin am 21. Juni die Fête de la Musique und auch in diesem Jahr war Stefan mit dabei und sorgte für gute Musik aus seiner Beatkiste nahe am Mauerpark in Prenzlauer Berg. Auch wenn dieses Mal im Bundestag die Plenarsitzung in vollem Gange war, schaffte Stefan es, zwischen zwei namentlichen Abstimmungen zum Mauerpark zu kommen ... Mehr...

  • 21.06.2017, Stefan Liebich

    Besuch in der Botschaft

    Gemeinsam mit Pankows Bürgermeister Sören Benn besuchte ich Anfang der Woche den Botschafter Bulgariens Radi Naidenov in seinem Amtssitz in der Mauerstraße in Mitte. Dabei ging es auch um ein Grundstück im Prenzlauer Berg, das an die Bornholmer Grundschule grenzt. Bulgarien plant, auf dieser Fläche perspektivisch Wohnungen für seine Diplomaten zu bauen ... Mehr...

  • 19.06.2017, Talita Gergely

    Beherzte Debatte zur Schulpolitik

    Als Außenpolitiker setzt sich Stefan auch mit Themen außerhalb seines Fachbereichs auseinander. So diskutierte er am vergangenen Donnerstag im Zeiss-Großplanetarium auf Einladung des Pankower Bezirkselternausschusses mit Klaus Mindrup (SPD) und Stefan Gelbhaar (B90/Die Grünen) zum Thema Bildungspolitik ... Mehr...

  • 19.06.2017, Laura Hohenberger

    Ballons und Baumspende

    Am Wochenende gab es für Stefan wieder einmal volles Programm, dieses Mal drehte sich alles um die Jüngsten aus seinem Wahlkreis Pankow. Bei gleich zwei Straßenfesten gab es buntes Programm und viele rote Luftballons, die Stefan gemeinsam mit seinem Team voller Elan verteilte. Zuerst stand am Samstag die jährliche Fete bei Käthe auf dem Kollwitzplatz im Prenzlauer Berg an ... Mehr...

  • 16.06.2017, Laura Hohenberger

    Autogramm auf dem Smartphone

    Am 15. Juni empfing Stefan 50 Schülerinnen und Schüler des Max-Delbrück-Gymnasiums aus seinem Wahlkreis Pankow im Bundestag. Nach einer lockeren Vorstellung, in der Stefan von seiner Amtsgeschichte und seinen Zuständigkeiten erzählte, gab es dann schnell Raum für Fragen. Sie wollten wissen, warum sie die LINKE wählen sollten und erkundigten sich zu Positionen der Partei ... Mehr...

  • 15.06.2017, Hartmut Seefeld

    Da sind wir aber immer noch!

    Auch fünf Jahre nach der erfolgreichen Besetzung des von Schließung bedrohten kommunalen Freizeittreffs für Senioren in der Stille Straße 10 in Pankow herrscht dort noch ordentlich Leben in der Bude. Nach zähen Verhandlungen mit dem Bezirksamt Pankow übernahm nach 111tägigen Auseinandersetzungen im Herbst 2012 die Volkssolidarität die Trägerschaft, der Bezirk wurde von allen Kosten befreit ... Mehr...

  • 08.06.2017, Laura Hohenberger

    Den Frieden zu erhalten

    Am 7. Juni war Stefan zu einem Wählerforum der Volkssolidarität in der Seniorenstiftung Prenzlauer Berg eingeladen. Zusammen mit Gottfried Ludewig von der CDU und Stefan Gelbhaar vom Bündnis 90/Die Grünen ging es um Themen, die von akuten Alltagssorgen der Anwesenden bis zur aktuellen außenpolitischen Lage reichten ... Mehr...

  • 24.05.2017, Talita Gergely

    Zeit zum Reden

    Um die schönste Zeit des Jahres zu begrüßen, lud die Linksfraktion Pankow am vergangenen Freitag zum Frühjahrempfang in die Brotfabrik am Caligariplatz. Stefan, der parallel an einer Podiumsdiskussion in Chemnitz teilnahm, wurde von seinem teamliebich würdig vertreten. Als dessen neuestes Mitglied war es für mich eine wunderbare Gelegenheit, etliche der Pankower Genossinnen und Genossen kennenzulernen und mit ihnen interessante Gespräche in lockerer Atmosphäre zu führen ... Mehr...

  • 24.05.2017, Talita Gergely

    Sozial. Gerecht. Für Alle.

    Am 20. Mai fand die 5. Hauptversammlung des Bezirksverbandes DIE LINKE. Pankow statt. Im Mittelpunkt stand der bevorstehende Wahlkampf. Zwei klare Ziele wurden benannt: Im Wahlkreis 76 (Pankow-Weißensee-Prenzlauer Berg West) wollen wir zusammen mit Stefan Liebich um den Hattrick beim Direktmandat kämpfen ... Mehr...

  • 18.05.2017, Talita Gergely

    Pankower Tor im Endspurt

    Nicht weit entfernt vom Pankower Zentrum an der Breite Straße liegt das Gelände des ehemaligen Rangierbahnhofs, welcher schon seit Jahren nicht mehr in Betrieb ist. Das 40 Hektar große Areal gehört dem Berliner Möbelunternehmer Kurt Krieger, der es 2009 erworben hatte. Hier soll ein neues Stadtviertel gebaut werden ... Mehr...

  • 17.05.2017, Talita Gergely

    Auf der Straße

    Egal ob vor oder nach den Wahlen, die monatlichen Infostände von Stefan quer durch den Bezirk finden immer statt. Es ist eine gute Möglichkeit für ihn, um mit Bürgerinnen und Bürgern ins Gespräch zu kommen. Im März hatte Stefan mit seinem teamliebich auf der Berliner Allee in Weißensee zum Kaffee eingeladen ... Mehr...

  • 16.05.2017, Nicole Trommer

    Augen auf beim Ankreuzen

    Etwa einmal im Jahr besucht Stefan den Geschäftsführer des Pankower JobCenters Axel Hieb. Am Freitag trafen sie sich in einem riesigen Konferenzraum der Behörde und sprachen über aktuelle Themen. In seinen Bürgergesprächen wird Stefan immer wieder auf ergangene Bescheide des JobCenters angesprochen und oft teilt er auch die Kritik ... Mehr...

  • 11.05.2017, Gabi Kuttner

    Erinnerung an Verantwortung

    Am Montag war der 8. Mai – der Tag der Befreiung Europas vom deutschen Faschismus. Ehrensache, dass Stefan an diesem Tag an den Kranzniederlegungen am Sowjetischen Ehrenmal in der Schönholzer Heide, am Mahnmal des Polnischen Soldaten im Friedrichshain, am Gedenkstein am Ostseeplatz und am Ehrenmal in Buch teilnahm ... Mehr...

  • 10.05.2017, Hartmut Seefeld

    Zusammenhalt am Helmholtzplatz

    Der Kiezladen Zusammenhalt in der Dunckerstraße 14 hat eine lange und bewegte Geschichte. Seine Entstehung ist eng mit der Situation Anfang der 90er-Jahre in Prenzlauer Berg verbunden. Der Senat erklärte dort 1992/93 fünf Kieze, darunter den am Helmholtzplatz, zu Sanierungsgebieten und förderte die Erneuerung von Wohnhäusern und die Verbesserung der Infrastruktur ... Mehr...

  • 04.05.2017, Nicole Trommer

    Hilfe durch Yoga

    Am Dienstag hatte Stefan die Freude, Bettina Schuler von citizen2be einen symbolischen Scheck über 500 Euro zu überreichen. Gegründet wurde die Organisation im vergangenen Jahr von Bettina Schuler, die seit April 2014 ehrenamtlich Yogaunterricht für geflüchtete Frauen gibt. Viele Geflüchtete die nach Deutschland gekommen sind, haben durch Krieg und Flucht traumatische Erlebnisse zu verarbeiten ... Mehr...

  • 04.05.2017, Talita Gergely

    Heraus zum 1. Mai

    Der Tag der Arbeit am 1. Mai ist für DIE LINKE und Stefan Liebich kein verstaubter Feiertag, sondern ein Tag an dem für soziale Gerechtigkeit gekämpft wird. DIE LINKE war an diesem Tag in ganz Berlin aktiv. Ob bei der DGB-Kundgebung, beim Mariannenplatz-Fest in Kreuzberg oder auf dem 1. Mai-Fest in Treptow-Köpenick ... Mehr...

  • 03.05.2017, Talita Gergely

    Wir werden sie niemals vergessen

    Stefan hat die Pflegepatenschaft der Stolpersteine für Erika und Helene Becker in der Stargarder Straße 6 sowie für Theresa Zlotnicki in der Fehrbelliner Straße 3 übernommen und sorgt mehrmals jährlich dafür, dass die Stolpersteine zum Glänzen gebracht werden. Über das Leben von Erika und Helene Becker ist leider nicht viel bekannt, außer, dass sie in Berlin geboren, 1943 nach Auschwitz deportiert und dort ermordet wurden ... Mehr...

  • 19.04.2017, Diren Yapar

    LINKER versus CDU

    Kurz vor den Osterferien veranstalteten Schülerinnen und Schüler des Pankower Rosa-Luxemburg-Gymnasiums eine Podiumsdiskussion unter dem Titel „Der Kriegseinsatz in Syrien - legitimiert, koordiniert und nachhaltig?“. Organisatoren waren die Abiturienten Robert Valeske und Leonhard Rose. Robert ist für Stefan bereits ein bekanntes Gesicht ... Mehr...

  • 13.04.2017, Diren Yapar

    Scheck für Mietergutachten

    Die Reinickendorfer Mieterinitiative „Mieterprotest Lettekiez“ wehrt sich gegen überzogene Mieterhöhungen des  Wohnungsunternehmens Vonovia (ehemals GAGFAH), die diese als Modernisierung tarnt. Als Paten-Abgeordneter für Reinickendorf machte sich Stefan gemeinsam mit Felix Lederer, Fraktionsvorsitzender der Linken in der Reinickendorfer BVV, selbst ein Bild und kam mit den Mieterinnen und Mietern ins Gespräch ... Mehr...

  • 10.04.2017, Talita Gergely

    Mutige Seniorinnen und Senioren

    Die Nummer 10 in der Stille Straße ist nicht irgendeine Hausnummer, seit 2012 ist die Adresse wohl bekannt, machten das Haus und seine Nutzerinnen und Nutzer weltweit Schlagzeilen. Der Erhalt der Begegnungsstätte Stille Straße 10 in Pankow ist das Ergebnis eines engagierten Einsatzes und beispielloser Zivilcourage jener Seniorinnen und Senioren, die vor fünf Jahren mit einer 112-tägigen Hausbesetzung für den Erhalt ihrer Einrichtung gekämpft haben ... Mehr...

Blättern: