Stefan Liebich

berlinliebich.

Im berlinliebich-Tagebuch schreiben mein Team und ich über die politische Arbeit. Ältere Blogs finden Sie im Blog-Archiv.

  • 22.06.2015, Gabi Kuttner

    Wild & schön

    Eine Woche nach ihrer Feier zum 25jährigen Bestehen des Bezirksverbands der Kleingärtner Prenzlauer Berg e.V. lud der Verein am vergangenen Sonnabend zum traditionellen Rosenfest ein. Eine Lokalzeitung beschrieb die Situation des Vereins mit „Banges warten in den Sparten“. Da ist schon etwas dran. Doch trotz Herbstwetter zum Sommeranfang ließ sich niemand das Fest vermiesen und auch Pankows Bezirksbürgermeister Matthias Köhne war wieder ein gern gesehener Gast ... Mehr...

  • 19.06.2015, Hartmut Seefeld

    Refugium wird aufgemöbelt

    Pünktlich um 9 Uhr fuhr heute am ehemaligen Dienstsitz des Bundesministeriums des Innern in Alt-Moabit der Möbelwagen der Umzugsfirma Zapf vor, ungeduldig erwartet schon von freiwilligen Helfern. Auf die Umzugsprofis und -laien, deren Einsatz unentgeltlich erfolgte, warteten 60 Tische, 180 Stühle sowie Sideboards und anderes Mobiliar ... Mehr...

  • 16.06.2015, Diren Yapar

    Nachbarschaftshilfe

    Nach einer vollen Sitzungswoche stand am vergangenen sonnigen Sonnabend für Stefan noch ein Besuch im Nachbarbezirk Reinickendorf auf dem Programm, der so etwas wie sein Patenbezirk ist. Der erste Termin verschlug ihn ins Märkische Zentrum, den zentralen Einkaufspassagen des Märkischen Viertels, wo er die Genossinnen und Genossen des Reinickendorfer Bezirksverbands bei einem erweiterten Infostand zur Kampagne „Das muss drin sein“ tatkräftig unterstützte ... Mehr...

  • 15.06.2015, Gabi Kuttner

    Rosen, Tulpen, Nelken…

    …alle Blumen welken, nur die eine nicht und sie heißt Vergissmeinnicht. (Poesiealbumspruch) Schade eigentlich, doch die Blumenpracht in der Kleingartenanlage Bornholm II war eh nicht zum Mitnehmen. Anschauen war erlaubt. Anlass für den Besuch war am vergangenen Samstag die Festveranstaltung zum 25-Jährigen Bestehen des Bezirksverbandes der Kleingärtner ... Mehr...

  • 12.06.2015, Hartmut Seefeld

    Einmaliges Erlebnis

    Vor drei Jahren machten Pankower Seniorinnen und Senioren weltweit Schlagzeilen. Ihre Begegnungsstätte sollte geschlossen werden. Kurzerhand besetzten sie das Gebäude, die Stille Straße 10 wurde weltberühmt. Nach langen Verhandlungen übernahm die Volkssolidarität die Trägerschaft. Doch gerettet ist die Stille Straße noch nicht ... Mehr...

  • Blättern: