Menü X

Aus dem Wahlkreis

  • 13.10.2017, Diren Yapar

    Bericht an die Basis

    Nach den Wahlen gestaltete der Pankower Bezirksverband einen Basistag im Karl-Liebknecht-Haus in Mitte, um das erfreuliche Wahlergebnis auszuwerten. Gäste waren natürlich Stefan Liebich, der den Wahlkreis Pankow deutlich gewann und Pascal Meiser, der im Wahlkreis Kreuzberg-Friedrichshain, dem bekanntlich auch ein Teil von Prenzlauer Berg zugeordnet wurde, nur knapp unterlag ... Mehr...

  • 12.10.2017, Talita Gergely

    Ein dickes Dankeschön

    Nach einem erfolgreichen Wahlkampf und einem sehr guten Wahlergebnis war es letzten Sonntag an der Zeit, auch allen Wahlkämpferinnen und Wahlkämpfern „Danke“ zu sagen. In lockerer Atmosphäre lud Stefan Liebich Unterstützerinnen und Unterstützer ins Kulturzentrum Brotfabrik in Weißensee ein, um sich bei ihnen für ihr tolles Engagement zu bedanken ... Mehr...

  • 25.09.2017, Stefan Liebich

    Pankow, Prenzlauer Berg und Weißensee: Liebich

    Genau 53.618 Bürgerinnen und Bürger aus Pankow, Prenzlauer Berg und Weißensee wollen, dass ich sie erneut im Bundestag vertrete. Das sind fast 5.000 Stimmen mehr als 2013 bei einer Wahlbeteiligung von knapp 80 Prozent im Wahlkreis! Damit liege ich neun Prozent vor dem Zweitplatzierten von der CDU, Gottfried Ludewig ... Mehr...

  • 21.09.2017, Diren Yapar

    Couchgespräche im Mauerpark

    Es ist sowas wie das Herzstück Berlins – der Mauerpark an der Grenze zwischen Prenzlauer Berg und Wedding. Insbesondere für junge Berlinbesucher ist das Freigelände ein idealer Ort zum Chillen. Man könnte sagen, es ist ihr Wohnzimmer. Da ist die Idee, auf einer gemütlichen Couch zum Verweilen und zum Gespräch einzuladen keine schlechte ... Mehr...

  • 20.09.2017, Stefan Liebich

    Die Stadt, die wir lieben

    Das war ein dolles Ding! Tausende junge Leute zogen Anfang September tanzend durch Prenzlauer Berg und Mitte und warfen dabei einfach mal die Frage auf: Wem gehört die Stadt? Hut ab, vor den Organisatorinnen und Organisatoren! Ich freute mich, dass ich mit einer kleinen Rede mitwirken konnte, in der ich als Ziel den solidarisch finanzierten Nulltarif im Öffentlichen Nahverkehr forderte ... Mehr...

  • 20.09.2017, Diren Yapar

    Unter Wanderfreunden

    Sozusagen als Belohnung für die zahlreichen Wanderer stand Stefan am vergangenen Wochenende am Etappenziel der 98. nd-Leserwanderung gemeinsam mit Petra Pau im Café Rosenstein im Pankower Bürgerpark zu politischen Fragen Rede und Antwort. Die Wandersleute, unter ihnen auch die Landesvorsitzende Katina Schubert, hatten da schon nach ihrem Start am S-Bahnhof Waidmannslust mindestens 8,5 Kilometer hinter sich gebracht, nicht wenige liefen auch die 15,5 Kilometer lange Strecke ... Mehr...

  • 19.09.2017, Diren Yapar

    Im Zeichen des Fuchses

    Am vergangenen Freitag feierte die Linke in Stefans Patenbezirk Reinickendorf auf dem Franz-Neumann-Platz am Schäfersee ein Straßenfest. Mit dabei waren Landeschefin Katina Schubert, Bezirksverbandschef Felix Lederle und Hakan Tas, der nach aktuellen Umfragen nicht aussichtlos auf der Landesliste der Linken für den Bundestag kandidiert ... Mehr...

  • 19.09.2017, Talita Gergely

    Für Kopf und Bauch

    Frühaufsteher werden es gemerkt haben, seit Tagen schon stehen ehrenamtliche Wahlhelferinnen und Wahlhelfer in aller Herrgottsfrühe an Bahnhöfen und Haltestellen in Pankow, Prenzlauer Berg und Weißensee und informieren die Passanten über Stefan und die Politik der Linken. ... Mehr...

  • 19.09.2017, Hartmut Seefeld

    Von Attila bis Anna Bolika

    Natürlich kann Bodo Ramelow auch Schnurren erzählen. Der linke Thüringer Ministerpräsident war am Freitagabend Gast bei Stefans Feier im Pankower Kavalierhaus und brauchte nicht viel Anlauf, um mit einer solchen Politik zu erklären. Bekanntlich hat er einen Jack Russel Terrier mit eigenem Twitter-Accound sowie Körbchen in der Staatskanzlei ... Mehr...

  • 18.09.2017, Diren Yapar

    Abgesang aufs Podium

    Am Donnerstagabend saß Stefan auf dem Podium bei einem vom Bürgerverein Französisch Buchholz gemeinsam mit dem Kultur- und Bildungsverein „Nord-Licht“ veranstalteten Wahlforum. Im Mittelpunkt der Diskussion stand zunächst der Ortsteil Französisch Buchholz. Den Buchholzern sind die Verbesserung der Verkehrslage und der Ausbau der sozialen Infrastruktur besonders wichtige Anliegen ... Mehr...

  • 15.09.2017, Diren Yapar

    Frauengespräche

    Das war ein Format, welches auch Stefan gut gefallen hat. Das Pankower Frauennetzwerk hatte die Bundestagskandidatinnen und -kandidaten ins Rathaus Pankow eingeladen, doch mussten die nicht auf einem Podium sitzen, sondern wurden an Tischen platziert und die Interessierten suchten sich dann den Politiker bzw ... Mehr...

  • 15.09.2017, Diren Yapar

    Keine Spur von Politikverdrossenheit

    Eine Art „Townhall-Meeting“ erlebte Stefan in der Aula der Elinor-Ostrom-Schule in Prenzlauer Berg. Morgens um 8 Uhr war der Saal rappelvoll, etliche Schülerinnen und Schüler mussten stehen. Zunächst stellte sich Stefan vor, anschließend stellte die Schülerschaft Fragen, oft sehr spontan. Die Themen wechselten ständig und es war streckenweise sehr interessant ... Mehr...

  • 15.09.2017, Diren Yapar

    Zu Gast bei der Zukunft

    Im MACHmit! Museum für Kinder in Prenzlauer Berg finden vor den Wahlen immer ganz besondere Podiumsdiskussionen statt, denn hier führen Kinder die Regie! Diesmal waren 120 Schülerinnen und Schüler unterschiedlicher Klassenstufen der Kollwitz-Grundschule und der Humboldt-Gemeinschaftsschule dabei. ... Mehr...

  • 13.09.2017, Hartmut Seefeld

    Oase in der Stadt

    Anfang September feierte die OASE Berlin ihr 25-jähriges Jubiläum mit einem Hoffest im InterKULTURellen Haus in Prenzlauer Berg. Seit 1992 unterstützt der Verein Menschen, die mit Migrations- und Fluchtgeschichte eine neue Heimat suchen. Im Mittelpunkt der Arbeit stehen die drei großen B – Beratung, Begegnung, Bildung ... Mehr...

  • 12.09.2017, Diren Yapar

    Aus der Kneipe an die Mauer

    Wahlkampf wie in den „guten, alten Zeiten“. In einer richtigen Raucherkneipe. Bei Bier vom Fass und Wein aus der Flasche. Und bei schummrigem Licht. Stefan Liebich hatte vergangenen Sonntagabend Julia Schramm ins „Krüger“ in Prenzlauer Berg eingeladen damit sie ein paar Kapitel aus ihrem Buch „Fifty Shades of Merkel“ vorliest. Julia, die Ex-Piratin, kandidiert auch auf der Berliner Landesliste für den Bundestag. Mehr...

  • 12.09.2017

    Kreuz und quer durch den Kiez

    Die BZ hat sich einen Smart genommen, einen Reporter reingesetzt, ihn Wahl o Smart getauft und kurvte dann mit Berliner Bundestagskandidaten durch deren Kieze. Auch Stefan Liebich war an Bord, und drehte mit dem Reporterchauffeur eine Runde, vorbei am Schloss Schönhausen, durch den Majakowski-Ring zum Anger, dann am ehemaligen Rangierbahnhof vorbei nach Prenzlauer Berg zur Bösebrücke und wieder zurück ... Mehr...

  • 11.09.2017, Diren Yapar

    Auf dem Podium

    Die Schlagzahl der Podiumsdiskussionen hat sich in den vergangenen Tagen deutlich erhöht. Nach der Debatte am Montag im Haus der Sinne auf Einladung des Gleimviertel e.V. folgte am Freitagnachmittag die Runde beim Pankower Bezirksverband der Volkssolidarität, am selben Abend die Veranstaltung der Prenzlauer Berg Nachrichten im Gemeindesaal der Immanuelkirche sowie am folgenden Tag im Sonntagsclub in Prenzlauer Berg ... Mehr...

  • 11.09.2017, Talita Gergely

    Pankow Tag und Nacht

    Drei Wochen vor der der Bundestagswahl waren wir jeden Tag auf den Straßen Pankows, Prenzlauer Bergs und Weißensees unterwegs und haben bei einem Becher Kaffee mit Bürgerinnen und Bürgern gesprochen sowie Wahlinformationen und Luftballons verteilt. Für all diejenigen, die am Freitag noch spät unterwegs waren, haben wir zusammen mit dem Team des linken Direktkandidaten aus Mitte, Stephan Rauhut, einen Nacht-Infostand an der Kreuzung Pappelallee/Schönhauser Allee gemacht ... Mehr...

  • 07.09.2017, Hartmut Seefeld

    Schräg geht gar nicht

    Es war voll am vergangenen Dienstag im Haus der Sinne in der Ystader Straße. Knapp 100 Menschen drängten sich auf Einladung des Bürgervereins Gleimviertel e.V. im Raum um den lokalen Kandidaten für die Bundestagswahlen auf den Zahn zu fühlen. Von Politikverdrossenheit keine Spur. Das Podium war an Vielfalt kaum zu überbieten, lediglich der SPD-Vertreter fehlte und fand in seiner großen Partei im Vorfeld offenbar auch niemanden, der ihn vertrat ... Mehr...

Blättern: