Menü X

Unterschiedliche Kulturen bedienen

Jan Korte gratuliert vor der Fraktion zur Verteidigung des Pankower Direktmandats

Diese häufig jungen Menschen sind selbstverständlich in einem politischen Bewusstsein aufgewachsen, das weit über den nationalen Tellerrand hinausragt. Europa, kulturelle Vielfalt, globaler Austausch sind für sie Selbstverständlichkeiten, die – häufig auch aufgrund des Geldbeutels der Eltern – nicht als Konkurrenz und Bedrohung erfahren werden. Die LINKE muss Politik selbstverständlich auch für diese Menschen formulieren und vertreten. Deswegen sollte die LINKE das eine tun, ohne das andere zu lassen. Stefan Liebich hat den urbanen Wahlkreis Pankow haushoch direkt gewonnen. Das zeigt, dass die LINKE bei überzeugender Ansprache und glaubwürdiger Politik in den urbanen, gebildeten Milieus dauerhaft verankert sein kann. Allerdings würde ich mit dieser Art der Ansprache in meinem ländlichen, ostdeutschen Wahlkreis, trotz glaubhafter Politik, nur wenig gewinnen. Wir müssen also unterschiedliche Kulturen bedienen und leben. Beides ist gleichermaßen wichtig.

Aus: „Wie es gehen könnte“, Aufsatz von Fraktionsvize Jan Korte für die Rosa-Luxemburg-Stiftung in Auswertung der Bundestagswahl, 11. Oktober 2017