Menü X
Gabi Kuttner

Lob und Anerkennung

Volles Haus an der Fröbelstraße

Wer am vergangenen Samstag aus dem Fenster sah, war nicht wirklich traurig, Innendienst schieben zu müssen. Die Teilnahme an der 5. Hauptversammlung der Pankower Linken war wichtig genug und eine gute Alternative zum Spaziergang bei miesem Novemberwetter. Das sahen die 74 Delegierten genauso. Auf der Tagesordnung stand neben der Wahlauswertung noch die Wahl der Delegierten zum 6. Landesparteitag.

Ein Bürgermeisterdankeschön an die vielen Wahlkampfunterstützer.

Das ausgereichte Material zur Wahlauswertung war sehr umfangreich, trotzdem verständlich und in der Debatte darüber wurde es dann noch genauer. Und auch wenn man es für selbstverständlich halten sollte, freute es mich persönlich sehr, dass die Pankower Wahlgewinner, ob Udo Wolf, der wieder Fraktionsvorsitzender im Abgeordnetenhaus wurde, Sören Benn, der neue Bezirksbürgermeister oder Michael van der Meer, der neue BVV-Vorsteher, sich auch namentlich bei ihren Unterstützerinnen und Unterstützern bedankten! Es war in der Tat ein beachtlicher Kraftakt. Und an Stefan Liebich war es dann auch die Botschaft zu versenden – nach dem Wahlkampf ist vor dem Wahlkampf. Denn 2017 stehen die Bundestagswahlen ins Haus und da ist in Pankow ein Direktmandat zu verteidigen!

Bei der Wahl der Pankower Delegierten zum Landesparteitag stellte sich das teamliebich erfolgreich dem Votum. Gemeinsam mit Nicole und Diren habe auch ich ein Mandat bekommen. Ich freue mich, auch wenn es so noch häufiger darum geht, den Avancen des Wetters zu widerstehen.