Menü X
Hartmut Seefeld

Eine Schule für Kobanê

Flüchtlingslager in der Türkei unweit von Kobanê.


Um die kurdische Stadt Kobanê im Norden Syriens unmittelbar an der Grenze zur Türkei tobte in den vergangenen Monaten eine mörderische Schlacht. In einem blutigen Häuserkampf gelang es den Verteidigern, die Soldateska des Islamischen Staats wieder aus der Stadt zu drängen, die bereits zur Hälfte von ihr eingenommen worden war. Die Menschen in der Region haben einen hohen Preis dafür gezahlt, ihre Heimat nicht aufzugeben. Die Bilder der zerstörten Stadt gingen um die Welt und haben viele Menschen berührt. Kobanê liegt in Trümmern, die Stadt befindet sich noch immer im Ausnahmezustand und steht doch für Hoffnung.

Um den Wiederaufbau zu unterstützen hat eine private Initiative die Aktion „Eine Schule für Kobanê“ ins Leben gerufen. Sie hat Ansprechpartner vor Ort und baut ein Netzwerk an Unterstützerinnen und Unterstützern auf. Mehrere Tausend Euro wurden bereits an Spenden gesammelt, auch Stefan Liebich hat sich beteiligt. Der Spendenaufruf zählt bereits mehrere Hundert Unterzeichnerinnen und Unterzeichner.

Spendenkonto:
Förderverein für bedrohte Völker
Postbank Hamburg
Kontonr. 7400 201 IBAN: DE 89 2001 0020 0007 4002 01
BLZ. 200 100 20 BIC: PBNKDEFF
Verwendungszweck: Schule-Kobane